Kontakt
Breitenfelder Str. 57a
58285 Gevelsberg

Employer Branding in Social Media

Employer Branding: Arbeit­ge­berimage durch Soziale Netz­werke auf­werten

Als Employer Branding werden grund­sätzlich Methoden beschrieben, welche darauf abzielen, das eigene Unter­nehmen als geeig­neten und lukra­tiven Arbeit­geber dar­zu­stellen. Employer Branding stellt also eine Mög­lichkeit zur Mit­ar­bei­ter­ak­quise dar und zielt nicht primär darauf ab,  poten­zielle Kunden anzu­sprechen und diese lang­fristig als Neu­kunden zu gewinnen.

In einem anderen Artikel erfahrt Ihr bereits aus­führlich, was Ihr über Employer Branding wissen müsst. In diesem Artikel wollen wir eine weitere effektive Methode der Unter­neh­mens­ver­marktung vor­stellen: Das Employer Branding in Sozialen Net­werken.

Während Social Recruiting Maß­nahmen direkt poten­zielle Mit­ar­beiter ansprechen und dabei aktiv ver­suchen Mit­ar­beiter zu rekru­tieren, ver­folgt ein Employer Branding das Ziel, das Unter­nehmen als mög­lichst posi­tiven Arbeit­geber dar­zu­stellen, sodass die Ziel­gruppe der poten­zi­ellen Mit­ar­beiter den Wunsch bekommt, sich Deinem Unter­nehmen anzu­schließen.

Es wird also von einem umge­kehrten, effi­zi­en­teren Ver­fahren Gebrauch gemacht, sodass Unter­nehmen nicht direkt auf ihre poten­zi­ellen Mit­ar­beiter zugehen müssen.

Bei einem erfolg­reichem Employer Branding rückt also das Unter­nehmen in den Fokus poten­zi­eller Mit­ar­beiter, während bei den meisten anderen Mit­ar­beiter-Recruiting-Maß­nahmen poten­zielle Mit­ar­beiter im Fokus des Unter­nehmens stehen.

Wie kann nun also ein erfolg­reiches Employer Branding in den Sozialen Medien gestaltet werden und wo liegen die Unter­schiede zu einem all­ge­meinen unter­neh­mens­auf­wer­tenden Employer Branding?

Diese Fragen wird dieser Artikel in  den nach­fol­genden Zeilen beant­worten.

Die User Sozialer Medien erwarten in diesen private Ein­drücke aus dem Alltag. Das heißt für Dich, dass die Unter­neh­mens­in­for­ma­tionen auf das Nötigste beschränkt werden sollten und statt­dessen Fir­men­ein­drücke und Ein­blicke in das Unter­nehmen im Vor­der­grund Deiner Inhalte stehen sollten.

Zeige auf deinem Social Media Kanal, was Dein Unter­nehmen ein­zig­artig macht und gewähre einen authen­ti­schen Ein­blick in Dein Unter­nehmen.

Grund­sätzlich zielen Employer Maß­nahmen darauf ab, Dein Unter­nehmen vom Wett­bewerb abzu­heben – es also zu etwas Beson­derem zu machen!

Dabei eignen sich Social Media Kanäle ins­be­sondere dazu, dem User – poten­zi­ellen Fach­kräften – einen authen­ti­schen sowie nahen Ein­druck in das Unter­nehmen zu geben.

Deine Social Media Bei­träge sollten also Deine Ziel­gruppe an poten­zi­ellen Mit­ar­beitern ansprechen und diesen einen per­sön­lichen Ein­blick in Dein Unter­nehmen gewähren, sodass diese sich, durch Deine Bei­träge, mit Deinem Unter­nehmen iden­ti­fi­zieren können und iden­tische Werte teilen.

So bietet es sich immer an, Mit­ar­beiter dar­zu­stellen, welche das Unter­nehmen reprä­sen­tieren und mit denen sich Deine Ziel­gruppe iden­ti­fi­zieren kann.

Mög­liche Social Media Employer Branding Maß­nahmen:

  • Dar­stellung von Fir­men­aus­flügen

Nutze die Sozialen Medien um einen per­sön­lichen Ein­blick in Fir­men­aus­flüge sowie Events zu ermög­lichen.

  • Letzte Mes­se­be­suche

  • Pro­jekte

  • Aus­zeich­nungen

pechschwarz Media GmbH hat 4,97 von 5 Sternen | 88 Bewertungen auf ProvenExpert.com