ClickCease Online Leadgenerierung steigern mit B2B-Website | pechschwarz®
Sag hallo!🖐
14. Juni 2023
Entwicklung, Webdesign

Online Leadgenerierung steigern mit B2B-Website

online-leadgenerierung
1.

Online Leadgenerierung: Was sind Leads?

Online Leadgenerierung baut auf das Sammeln von Leads auf. Darunter versteht man Nutzerdaten wie beispielsweise die E-Mail-Adresse oder andere persönliche Informationen. Du solltest versuchen, mithilfe von hochwertigem Content User dazu zu bewegen, freiwillig ihre Daten zu hinterlassen.

2.

Lead Management und Online Leadgenerierung: Was hat es damit auf sich?

Dein Ziel ist es, für effektives B2B Marketing möglichst viele persönliche Daten von Kunden zu sammeln. Wichtig ist, dass es auf natürliche Weise und auf freiwilliger Basis passiert. Um jedoch an diese Informationen zu kommen, bedarf es etwas Wichtigem: Mehrwert.

Denn erst, wenn dein User einen persönlichen Nutzen aus deinem Inhalt ziehen kann, steigt die Bereitschaft, Dir seine Daten zu übersenden.

Wir erklären Dir hier, wie du effektiv B2B Leads generieren kannst, damit dein Business profitiert.

3.

Wie generiert man Leads?

Wie schon zuvor erwähnt, brauchen die Besucher Anreize, ihre Daten auf deiner Website zu hinterlassen. Dabei solltest Du genau planen, wie Deine Zielgruppe agiert und was ihre Interessen sind, denn nur so erreichst Du auch die richtigen Personen.

Passe deine Kampagnen also stets an die Gegebenheiten deiner Ziele an und benutze die richtigen Plattformen dafür. Der Einsatz welcher Plattformen bei der B2B Leadgenerierung sinnvoll ist, erklären wir Dir hier.

4.

Mit Lead Management die Website für sich arbeiten lassen

Deine Website muss technisch und optisch einwandfrei funktionieren. Einen Beitrag dazu, was bei der Optimierung deiner Homepage wichtig ist, haben wir unter dem Thema Gutes Webdesign für Dich zusammengestellt.

Du willst vor allem, dass Besucher zu Kunden werden. Das schaffst Du nur, wenn Du deine Strategie langfristig planst. Mit diesen Mitteln gelingt der Weg zur Online Leadgenerierung.

5.

Online Leadgenerierung mit effektiven Mitteln

Es gibt einerseits die Onpage-Optimierung, die dabei hilft, Dein Projekt zu einem Erfolg zu machen. Andererseits bieten diverse Social-Media-Plattformen einen guten Startpunkt für Deine B2B-Kampagne an.
Gerade bei Unternehmen, die hochpreisige Produkte anbieten, ist es von Vorteil, möglichst viel Budget in das Marketing zu investieren, um Leads zu generieren.

Suchmaschinenoptimierte Landingpage

Deine Landingpage muss dem Besucher direkt zeigen, dass er bei dir richtig ist. Mithilfe von Bildern, Farben und Schriftarten kannst Du deinen Besucher genau dorthin lenken, wo er am Ende landen soll.
Wichtig ist dabei eine suchmaschinenoptimierte Landingpage. Dies erreichst du mit dem Einsatz von SEO (Search Engine Optimization). Durch das Verwenden zielgerichteter Keywords an den richtigen Stellen – darunter vor allem Überschriften und möglichst als erstes Wort eines Satzes – gelingt es Dir, deine Landingpage bei Google und seinen Verwandten auf die erste Seite der Suchergebnisse zu platzieren.
Wichtig ist, dass du dem Besucher dabei einen Mehrwert bietest, aus dem er etwas gewinnen kann. Umso größer ist die Chance, dass er am Ende zum Kunden wird und für dich Leads generiert.

Suchmaschinenmarketing

Das Suchmaschinenmarketing SEA (Search Engine Advertising) erlaubt es dir, an bestimmten Positionen in einer Google-Suche Anzeigen zu schalten, die bereits vor den eigentlichen Suchergebnissen stehen können.
Bei dieser Variante des Marketings erlaubt es dir, auf einfache Art und Weise Klicks und damit potenzielle Leads zu generieren. Außerdem benötigst du keine spezifischen Keywords, um deine Anzeige an der richtigen Stelle zu platzieren.
Ein Mix aus SEO und SEA kann dafür sorgen, dass Du genau die Personen findest, die Du suchst. So können Kampagnen auf demographische Eigenschaften angepasst werden.
Zu bedenken ist jedoch, dass diese Anzeigen Geld kosten und Du jeden Klick bezahlst, den User tätigen.

Social Media

Wenn Du dich dafür entscheidest, Social Media als eine Form der B2B Leadgenerierung zu benutzen, hast Du ein Mittel an der Hand, das dir langfristig gesehen einen starken Zuwachs an Leads bringt. Auch viele B2B-Unternehmen wagen sich inzwischen in die Welt des Social-Media-Marketings. Dabei gibt es sogar Plattformen, die explizit auf diesen Trend zugeschnitten sind.

Online Leadgenerierung mit LinkedIn

LinkedIn ist eine spezielle für B2B-Kunden angepasste Homepage, auf der hochwertige Anzeigen geschaltet werden können. Dabei ist zu beachten, dass diese kostenintensiv sind.

Online Leadgenerierung mit Instagram

Instagram bietet Deinem Unternehmen die Möglichkeit, mit visuellem Content Marketing zu betreiben. Hier finden sich Nutzer aus vielen Alters- und Berufsgruppen zusammen, was die Social-Media-Plattform zu einem idealen Anlaufpunkt für Dein Business macht.
Anzeigen auf Instagram können demographisch geschaltet werden und treffen genau die Personen, die es betrifft. Dies ist eine günstige Alternative zu LinkedIn-Marketing.

Online Leadgenerierung mit Facebook

Facebook verfügt ebenfalls über die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten und ist dabei die kostengünstigste Variante der Plattformen.

6.

Online Leadgenerierung muss Mehrwert bieten

Wie Du bisher schon gemerkt hast, ist Mehrwert bei der Online Leadgenerierung unerlässlich. Besucher müssen einen Nutzen aus Deinem Content ziehen, um aktiv ihre persönlichen Daten anzugeben.

Whitepaper, E-Books, Webinare und ähnliches können über die bereits erwähnten Methoden hinaus ideale Möglichkeiten darstellen, um Mehrwert-Content zu erstellen. Auch Newsletter sind ein beliebtes Mittel der Online Leadgenerierung. So können Informationen und Angebote an Deine Besucher gebracht werden. Selbstverständlich spielt auch hier der Mehrwert die größte Rolle.

7.

Anbindung der Leads an den Sales Funnel

Deine Online Leadgenerierung sollte im Einklang mit dem Sales Funnel stehen, der beschreibt, wie Benutzer Deine Website wahrnehmen. Er ist in drei Phasen unterteilt.

Erste Phase

In der ersten Phase – die sogenannte Awareness-Phase – beschreibt den Moment, in dem Dein Besucher das erste Mal auf deine Angebote aufmerksam wird.
Zu diesem Zeitpunkt ist es mit dem richtigen B2B Marketing möglich, eine breite Menge an Usern anzusprechen und über Deine Produkte zu informieren.

Zweite Phase

In der zweiten Phase entscheiden sich die Nutzer dafür, ob Interesse an Deinem Produkt besteht. Hier ist es wichtig, eine transparente Preisstruktur aufzuzeigen und dem Kunden ein explizites Angebot zu machen, das ihn direkt anspricht.
Zu diesem Zeitpunkt sind bereits einige Interessenten abgesprungen, darum ist es wichtig, die übrigen Personen restlos zu überzeugen.

Dritte Phase

In der dritten Phase bleiben die Personen übrig, die ausdrückliches Interesse an Deinen Produkten zeigen. Es ist wichtig, hier genau auf die Wünsche und eventuellen Rückfragen der Kunden einzugehen, um niemanden zu verlieren.

8.

10 Tipps für ein ausgezeichnetes B2B-Webdesign

Die Bedeutung einer Website für den Online-Erfolg eines Unternehmens kann gar nicht genug betont werden. In wenigen Sekunden entscheiden die Nutzer darüber, ob sie auf einer Website bleiben oder nicht. Das Webdesign spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Du fragst Dich vielleicht: Was macht gutes Webdesign aus? Wie kann ich die Besucher dazu bringen, meine Website ausgiebig zu besuchen und sich länger damit zu beschäftigen?

Bei pechschwarz® haben wir uns diese Fragen gestellt und 10 Kriterien zusammengestellt, die Dir helfen, Deine Website zu optimieren.

Was zeichnet gutes Webdesign aus?

Gutes Webdesign ist ästhetisch, einfach und verfolgt ein bestimmtes Ziel. Es konzentriert sich auf die relevanten Komponenten und bietet eine ausgezeichnete User Experience (UX). Eine einfache Bedienbarkeit, eine zielgruppenspezifische Gestaltung und optische Überzeugungskraft sind weitere wichtige Aspekte. Hinzu kommt eine klare visuelle Hierarchie und eine Harmonie zwischen Text, Bild und Videoinhalten. Schließlich sind auch eine schnelle Ladezeit und eine Conversion-Optimierung wichtige Faktoren.

Jetzt fragst Du Dich vielleicht: Wie kann ich diese Aspekte in meinem Webdesign umsetzen? Hier sind unsere 10 Tipps:

Ästhetik

Der Fokus liegt auf der Visualisierung Deiner Inhalte. Eine ästhetisch ansprechende und professionell gestaltete Website zieht Nutzer an und überzeugt sie, länger zu bleiben. Achte dabei besonders auf Deine Zielgruppe – das Design sollte ihre Erwartungen und Vorlieben widerspiegeln.

Markenbindung

Deine Marke sollte im Webdesign erkennbar sein. Farben, Schriften, Bilder – alle Elemente sollten Dein Markenimage widerspiegeln und zur Markenidentität beitragen. Dies schafft Vertrauen und fördert die Markenbindung bei Deinen Nutzern.

Einzigartigkeit

Gib Deiner Website eine persönliche Note, die sie unverwechselbar macht und an Dein Corporate Design anpasst. Sie sollte sich von der Masse abheben und auf den ersten Blick erkennbar sein. Dadurch wirst Du leichter wiedererkannt und bleibst in den Köpfen der Besucher.

Zielausrichtung

Das Design Deiner Website muss zu Deinen Zielen passen. Für jeden Seitentyp sollte ein passendes Design existieren, das sicherstellt, dass Deine damit verbundenen Ziele erreicht werden. Ob es sich um eine Produktseite, einen Blog oder eine Kontaktseite handelt – jede Seite sollte klar definieren, was Du von den Nutzern erwartest.

Inhalt im Fokus

Stelle sicher, dass Dein Inhalt durch das Webdesign ideal hervorgehoben wird. Der Inhalt ist das Herzstück jeder Website – durch eine kluge Gestaltung kannst Du sicherstellen, dass er nicht in den Designelementen untergeht.

Technische Qualität

Achte auf eine technisch einwandfreie Website mit guter Performance und schnellen Ladezeiten. Nutzer haben wenig Geduld für langsam ladende Seiten – eine schnelle und reibungslose Leistung ist entscheidend für ihre Zufriedenheit.

Mobile First

Denke an die mobilen Nutzer. Immer mehr Menschen surfen über ihre Smartphones im Internet – Dein Design sollte also auf mobilen Geräten genauso gut aussehen und funktionieren wie auf dem Desktop.

Auffindbarkeit

Sorge dafür, dass Deine Website leicht zu finden ist. Optimiere sie für die Suchmaschinen, indem Du relevante Keywords einbindest, die für Dein Business relevant sind.

Conversion-Optimierung

Jedes Element auf Deiner Website sollte darauf abzielen, die Nutzer zur Durchführung einer bestimmten Aktion zu bewegen. Ob es sich um eine Anfrage, einen Download oder das Buchen eines Termins handelt – Deine Website sollte den Nutzer von dem Besuch bis zur Durchführung der gewünschten Aktion leiten.

Webdesign muss zu Zielen und Zielgruppe passen

Im Endeffekt muss Dein Webdesign zu Deiner Zielgruppe passen und ihre Bedürfnisse erfüllen. Es gibt viele individuelle Faktoren, die eine Website erfolgreich machen. Aber mit diesen Tipps bist Du auf dem besten Weg, Deine Website optimal zu gestalten. Und wenn Du Hilfe brauchst, stehen wir von pechschwarz® Dir gerne zur Seite.

9.

Fazit: Online Leadgenerierung als Möglichkeit für erfolgreiches B2B Marketing

Wie du siehst, sorgt Online Leadgenerierung dafür, dass eine breite Masse an Interessenten von Deinen Produkten erfahren und davon profitieren. Nur mit der richtigen Strategie ist es möglich, die richtigen User anzusprechen. Verliere daher niemals die Ziele aus den Augen und versuche, durch Mehrwert so viele Leads wie möglich zu generieren.

Themen:
  • B2B
  • Leads
  • Online Leadgenerierung

Vereinbare ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Von klassischen B2B Unternehmen über E-Commerce Brands und Tech-Startups bis hin zu Arztpraxen vertrauen bereits zahlreiche Unternehmen auf unsere Leistungen und profitieren tagtäglich von neuen Bewerbenden, Abonnierenden sowie einem wachsenden Kundenstamm. Starte jetzt ein Projekt und setze die Weichen für Deine digitale Transformation.

Ähnliche Artikel

Was ist eine Digitalagentur?
Was ist eine Digitalagentur?
Mehr erfahren
Cookieless Tracking – Der zukünftige Weg zu detaillierten Daten
Cookieless Tracking – Der zukünftige Weg zu detaillierten Daten
Mehr erfahren
Responsive Webdesign: Die Zukunft des Internets
Responsive Webdesign: Die Zukunft des Internets
Mehr erfahren
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Ablehnen
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (3)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen
pechschwarz Media GmbH hat 4,91 von 5 Sternen 165 Bewertungen auf ProvenExpert.com