ClickCease Erfolgreicher Website-Relaunch: Best-Practices | pechschwarz®
Sag hallo!🖐
4. Juli 2023
Webdesign

Erfolgreicher Website-Relaunch: Best-Practices

1.

Leitfaden für deinen erfolgreichen Website-Relaunch

Planst du eine komplette Überarbeitung deiner Website und suchst nach einer umfassenden Anleitung, die dich Schritt für Schritt durch diesen komplexen Prozess führt? Du stehst bereits mitten im Relaunch-Prozess und könntest ein paar präzise Tipps und Ratschläge gebrauchen, um sicherzustellen, dass alles wie am Schnürchen läuft? Kein Problem, du bist hier genau richtig!

Dieser Guide berücksichtigt sämtliche Phasen eines erfolgreichen Website-Relaunches. Von der Zieldefinition und der Analyse deiner Wettbewerber über Design, Content-Erstellung, SEO, Development, Testing, Schnittstellen-Migration bis hin zum Going-Live sowie die Zeit danach: Wir haben jeden Schritt im Detail für dich vorbereitet.

Praktische Checklisten helfen dir bei der Sicherstellung eines fehlerfreien Website-Relaunches. Unser Ziel ist es, ganzheitliches Verständnis für einen erfolgreichen Website-Relaunch zu verschaffen.

Ob du ein Webentwickler oder Unternehmensinhaber bist: Dieser Guide hält für dich spannende Insights bereit.

2.

Konkrete Zielsetzung für messbaren Erfolg

Darauf musst du achten:

  1. Gründe für den Relaunch identifizieren
  2. Messbare Ziele definieren (z.B. Traffic-Steigerung, Verweildauer, Conversion-Rate)
  3. Stakeholder einbeziehen

 

Warum planst du einen Relaunch?

Um die Ziele deines Relaunchs zu bestimmen, musst du zuerst verstehen, warum du einen Relaunch durchführst. Sind es funktionale Probleme, veraltetes Design oder mangelnde Benutzerfreundlichkeit? Oder möchtest du einfach ein neues Publikum ansprechen oder den Fokus deiner Marke ändern? Identifiziere die Hauptgründe für den Relaunch, um klar zu definieren, was du erreichen möchtest.

Definiere messbare Ziele

Mit deinen Gründen im Kopf, musst du als Nächstes konkrete und messbare Ziele für deinen Relaunch definieren. Diese können zum Beispiel sein:

  • Steigerung des Traffics um X%
  • Erhöhung der Verweildauer auf der Seite um X Sekunden
  • Reduzierung der Absprungrate um X%
  • Verbesserung der Conversion-Rate um X%
  • Steigerung der Anzahl von Leads oder Verkäufen um X
  • Erreichen einer bestimmten Position in den Suchmaschinenrankings

Achte darauf, dass die Ziele SMART sind – Spezifisch, Messbar, Erreichbar, Relevant und Zeitlich begrenzt.

Stakeholder einbeziehen

Vergiss nicht, alle Stakeholder in diesen Prozess einzubeziehen. Dies könnte dein Team, deine Kunden, deine Investoren und natürlich auch du selbst sein. Jeder hat unterschiedliche Perspektiven und Bedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.

Zielsetzung: pechschwarz®-Tipp

Bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst, halte die Ziele deines Website-Relaunchs schriftlich fest und stelle sicher, dass alle Beteiligten diese verstehen und zustimmen. Diese Ziele werden die Grundlage für alle Entscheidungen sein, die du im Laufe des Relaunch-Prozesses triffst.

3.

Wettbewerbsanalyse

Darauf musst du achten:

  1. Stärken der Konkurrenz identifizieren
  2. Schwächen der Konkurrenz erkennen
  3. Branchentrends beachten
  4. SEO-Strategien der Konkurrenz analysieren

 

Die Wettbewerbsanalyse ist ein wichtiger Schritt, um zu verstehen, wie deine Website im Vergleich zu anderen in deiner Branche oder Nische abschneidet. Sie liefert dir wertvolle Einblicke, die dir dabei helfen können, deine Relaunch-Strategie zu gestalten.

Was macht deine Konkurrenz richtig?

Beginne damit, dir die Websites deiner Hauptkonkurrenten anzuschauen. Was machen sie gut? Vielleicht haben sie ein ansprechendes Design, einen intuitiven Aufbau oder einen überzeugenden Inhalt. Notiere dir diese Punkte und überlege, wie du sie in deine eigene Website-Strategie einfließen lassen kannst.

Was könntest du besser machen?

Im Gegenzug schau dir an, was deine Konkurrenten vielleicht nicht so gut machen. Gibt es Aspekte ihrer Websites, die du als Benutzer frustrierend oder verwirrend findest? Diese könnten Bereiche sein, in denen du dich durch eine verbesserte Benutzererfahrung abheben kannst.

Branche und Trends im Blick behalten

Es ist auch wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, was die allgemeinen Trends in deiner Branche oder Nische betrifft. Gibt es bestimmte Designstile, Funktionen oder Technologien, die gerade angesagt sind? Wenn du diese in deinen Relaunch einbeziehst, kannst du sicherstellen, dass deine Website modern und relevant bleibt.

SEO-Analyse der Konkurrenz

Zusätzlich solltest du die SEO-Strategien deiner Konkurrenten analysieren.

Welche Keywords nutzen Mitbewerber? Wie ist die Backlink-Struktur?

Diese Informationen können dir bei der Optimierung der eigenen SEO-Strategie entscheidenden Mehrwert bieten.

Wettbewerbsanalyse: Darauf musst du achten

Am Ende dieses Prozesses solltest du eine klare Vorstellung davon haben, wo deine Website im Vergleich zur Konkurrenz steht und welche Chancen du hast, dich zu verbessern oder abzuheben. Mit diesen Erkenntnissen kannst du dann in die nächste Phase des Relaunch-Prozesses eintreten: die Projektplanung und den Zeitplan.

Jetzt, da du die Wettbewerbslandschaft verstanden hast, bist du bereit, deinen Relaunch strategisch zu planen!

4.

Projektplanung und Zeitplan

Darauf musst du achten:

  1. Projekt in überschaubare Teile strukturieren
  2. Realistischen Zeitplan erstellen
  3. Aufgaben und Zuständigkeiten definieren
  4. Regelmäßige Check-ins einplanen

 

Jetzt, wo du deine Ziele definiert und die Konkurrenz analysiert hast, ist es an der Zeit, deinen Relaunch strategisch zu planen. Eine gute Projektplanung und ein solider Zeitplan sind entscheidend für den Erfolg deines Website-Relaunches.

Strukturieren des Projekts

Beginne damit, dein Projekt in überschaubare Teile zu zerlegen. Jeder dieser Teile wird einen bestimmten Aspekt des Relaunch-Prozesses abdecken, wie zum Beispiel Design, Entwicklung, Content-Erstellung, SEO und Testing. Dies hilft dir, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass kein wichtiger Bereich übersehen wird.

Zeitplan erstellen

Als Nächstes musst du einen realistischen Zeitplan erstellen. Berücksichtige dabei sowohl den Umfang des Projekts als auch eventuelle Deadlines oder zeitliche Beschränkungen. Stelle sicher, dass du genügend Zeit für jede Phase des Prozesses einplanst und auch Puffer für unerwartete Verzögerungen einbaust.

Aufgaben und Zuständigkeiten

Weise nun für jeden Projektteil spezifische Aufgaben zu und bestimme, wer dafür verantwortlich ist. Dies kann dein internes Team sein oder externe Dienstleister, die du für bestimmte Aufgaben einsetzt. Es ist wichtig, dass jeder genau weiß, was von ihm erwartet wird und welche Deadlines einzuhalten sind.

Regelmäßige Meetings

Planen auch regelmäßige Check-ins oder Meetings, um den Fortschritt zu überprüfen und sicherzustellen, dass alle auf dem richtigen Weg sind. Das ermöglicht es dir, frühzeitig Probleme zu erkennen und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.

5.

Website-Relaunch: Musterprojektplan

Ein Projektplan könnte folgendermaßen aussehen:

 

  • Projektstart (1-2 Wochen) 
    1. Zielsetzung
    2. Bestimmung des Projektteams und der Rollen
    3. Erstellen eines groben Zeitplans

 

  • Konzeptphase (2-3 Monate) 
    1. Wettbewerbsanalyse
    2. Konzeptentwicklung (Design, Content, Funktionen)
    3. Erstellung einer detaillierten SEO-Strategie

 

  • Design- und Entwicklungsphase (3-4 Monate) 
    1. Erstellung von Wireframes und Design-Mockups
    2. Content-Erstellung und -Optimierung
    3. Entwicklung der Website (Frontend und Backend)

 

  • Testphase (1 Monat) 
    1. Funktionstests
    2. Usability-Tests
6.

Design und Benutzererfahrung (UX)

Darauf musst du achten:

  1. Entscheidung zwischen Auffrischung oder Neugestaltung des Designs
  2. Berücksichtigung von Design-Prinzipien wie Klarheit und Konsistenz
  3. Fokus auf Benutzererfahrung und intuitive Navigation
  4. Mobile Optimierung sicherstellen

 

Design und UX sind entscheidende Aspekte bei einem Website-Relaunch. Eine ansprechende Optik und intuitive Navigation können den Unterschied ausmachen, ob Besucher auf deiner Seite bleiben oder sie schnell wieder verlassen.

Auffrischen oder neu gestalten?

Zunächst musst du entscheiden, ob du dein aktuelles Design auffrischen oder eine völlig neue Gestaltung einführen möchtest. Das hängt von deinen Zielen, dem Feedback zu deiner aktuellen Website und den Ergebnissen deiner Wettbewerbsanalyse ab.

Design-Prinzipien

Bei der Gestaltung deiner neuen Website solltest du einige grundlegende Design-Prinzipien beachten. Dazu gehören Klarheit, Einfachheit und Konsistenz. Stelle sicher, dass das Design deine Marke und deren Werte widerspiegelt.

Benutzererfahrung

Der wichtigste Aspekt jeder Website ist die Benutzererfahrung. Stelle sicher, dass die Navigation intuitiv und die Seite leicht zu durchsuchen ist. Überlege dir, welche Informationen oder Aktionen für deine Besucher am wichtigsten sind, und mache diese leicht zugänglich.

Mobile Optimierung

In der heutigen Zeit ist es unerlässlich, dass deine Website für mobile Geräte optimiert ist. Das Design sollte auf kleineren Bildschirmen genauso gut aussehen und funktionieren wie auf einem Desktop.

Testing und Feedback

Bevor du mit deinem neuen Design live gehst, solltest du es gründlich testen. Sammle Feedback von einer Vielfalt von Nutzern und mache Anpassungen basierend auf ihren Rückmeldungen.

Design als Wettbewerbsvorsprung

Ein gelungenes Design und eine gute Benutzererfahrung können deine Website von der Konkurrenz abheben und dazu beitragen, dass Besucher länger bleiben, mehr interagieren und letztlich die gewünschten Aktionen durchführen.

Jetzt, da du ein ansprechendes und nutzerfreundliches Design hast, bist du bereit für den nächsten Schritt: Die Content-Erstellung. Auf geht’s!

7.

Content is King

Darauf musst du achten:

  1. Inhaltsstrategie entwickeln
  2. Qualitativ hochwertigen und relevanten Inhalt erstellen
  3. Suchmaschinenoptimierung (Keywords, Meta-Tags, Alt-Tags)
  4. Integration klarer Call-to-Actions

 

Inhalt ist das Herzstück jeder Website. Er liefert Wert für deine Besucher, fördert Interaktionen und spielt eine entscheidende Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Hier sind die wichtigsten Punkte, die du beachten solltest, wenn du den Inhalt für deinen Website-Relaunch erstellst.

Inhaltsstrategie entwickeln

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, musst du eine klappe Inhaltsstrategie entwickeln. Definiere, wer dein Zielpublikum ist, welche Informationen es sucht und wie du diese am besten liefern kannst. Plane auch, wie du den Inhalt auf deiner Website organisierst und strukturierst, um eine intuitive Navigation zu gewährleisten.

Qualität und Relevanz

Strebe immer nach hoher Qualität und Relevanz in deinem Inhalt. Schreibe für deine Besucher, nicht für Suchmaschinen. Stelle sicher, dass dein Inhalt informativ, interessant und wertvoll ist und deinem Publikum einen echten Mehrwert bietet.

Suchmaschinenoptimierung

Achte darauf, dass dein Inhalt für Suchmaschinen optimiert ist. Verwende relevante Keywords, aber übertreibe es nicht – der Text sollte immer noch natürlich und flüssig lesbar sein. Verwende außerdem Meta-Tags und Alt-Tags, um den Suchmaschinen zu helfen, deinen Inhalt zu verstehen und richtig zu indexieren.

Call-to-Action

Vergiss nicht, in deinem Inhalt klare Call-to-Actions zu verwenden. Diese Aufforderungen leiten deine Besucher dazu an, eine bestimmte Aktion durchzuführen, wie zum Beispiel ein Produkt zu kaufen, ein Formular auszufüllen oder sich für einen Newsletter anzumelden.

Aktualisierung und Erweiterung

Inhalt ist nicht statisch. Plane regelmäßige Updates und Ergänzungen, um deine Website frisch und relevant zu halten. Das fördert auch das erneute Engagement und verbessert dein SEO-Ranking.

Mit den richtigen Inhalten gekonnt überzeugen

Hochwertiger, relevanter Inhalt ist unerlässlich, um Besucher auf deine Website zu locken und sie dort zu halten. Durch die richtige Planung und Optimierung kannst du sicherstellen, dass dein Inhalt sowohl für Benutzer als auch für Suchmaschinen attraktiv ist.

8.

SEO-Aspekte berücksichtigen

Darauf musst du achten:

  1. Schlüsselwörterforschung und -integration
  2. Technische Optimierung (Ladezeit, mobile Optimierung, URL-Struktur)
  3. Backlink-Aufbau
  4. Regelmäßige Überprüfung und Optimierung

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg deiner Website. Eine gute SEO-Strategie kann dazu beitragen, deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu erhöhen, mehr Traffic auf deine Website zu lenken und deine Conversion-Raten zu verbessern. Hier sind einige wichtige Punkte, die du bei der Optimierung deiner Website für Suchmaschinen beachten solltest.

Keyword-Research

Beginne mit der Keyword-Recherche. Finde heraus, welche Wörter und Phrasen deine Zielgruppe verwendet, um nach den Produkten oder Dienstleistungen zu suchen, die du anbietest. Diese Schlüsselwörter sollten in deinem Inhalt, deinen Meta-Tags und deinen Alt-Tags verwendet werden.

Technische SEO

Technische SEO umfasst Aspekte wie die Ladezeit deiner Website, die mobile Optimierung und die Struktur deiner URLs. All diese Faktoren können sich auf dein Ranking in den Suchmaschinen auswirken. Es ist wichtig, dass du deine Website technisch optimierst, um sicherzustellen, dass sie schnell lädt, auf mobilen Geräten gut funktioniert und einfach von Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden kann.

Backlinks

Backlinks sind Links, die von anderen Websites auf deine verweisen. Sie sind ein wichtiger Faktor für dein SEO-Ranking, da sie als Zeichen für die Qualität und Relevanz deiner Website gesehen werden können. Arbeite daran, qualitativ hochwertige Backlinks zu erhalten, indem du wertvollen Inhalt erstellst und Beziehungen zu anderen Websites in deiner Nische aufbaust.

9.

SEO: Checkliste für den Website-Relaunch

Vor dem Relaunch:

 

  1. Durchführung einer SEO-Audit: Überprüfung der aktuellen Website auf bestehende Stärken und Schwächen.
  2. Schlüsselwörterforschung: Finde heraus, welche Schlüsselwörter für deine Website relevant sind und integriere sie in deinen Inhalt und deine Meta-Tags.
  3. Content-Optimierung: Stelle sicher, dass dein Inhalt von hoher Qualität ist, einen Mehrwert bietet und gut strukturiert ist.
  4. Überprüfung der Metadaten: Stellen Sie sicher, dass alle Seiten korrekt getaggt sind, einschließlich Meta-Titel, Beschreibungen, Alt-Tags für Bilder usw.
  5. Aufbau einer Keyword-Strategie: Finden Sie heraus, welche Keywords für Ihre Website relevant sind und wie sie am besten genutzt werden können.
  6. URL-Struktur: Stellen Sie sicher, dass Ihre URLs SEO-freundlich sind (d.h., sie sollten beschreibend und so kurz wie möglich sein).
  7. Mobile Optimierung: Überprüfen Sie, ob die Website für Mobilgeräte optimiert ist.

 

 

Nach dem Relaunch:

 

  1. Weiterleitungen: Stellen Sie sicher, dass 301-Weiterleitungen für alle URLs, die sich geändert haben, eingerichtet sind.
  2. Sitemap: Aktualisieren Sie die Sitemap und reichen Sie sie über die Google Search Console ein.
  3. Überprüfen Sie erneut alle oben genannten Punkte, um sicherzustellen, dass nichts während des Relaunchs verloren gegangen ist.
  4. Backlinks: Arbeite daran, qualitativ hochwertige Backlinks von relevanten und vertrauenswürdigen Websites zu erhalten.
  5. Führen Sie regelmäßige SEO-Checks durch und optimieren Sie kontinuierlich.
10.

Web-Development

Darauf musst du achten:

  • Auswahl der richtigen Technologie (CMS oder individuell)
  • Implementierung von Design, Inhalt und SEO
  • Sorgfältiges Testen von Funktionen, Design und SEO

 

Die Entwicklungsphase ist der Moment, in dem deine Website zum Leben erweckt wird. Hier kommt alles zusammen – Design, Inhalt und SEO – in einer funktionierenden Website, die bereit ist, deinen Besuchern vorgestellt zu werden. Hier sind einige wichtige Punkte, die du in der Entwicklungsphase beachten solltest.

Auswahl der Technologie

Zunächst musst du die Technologie auswählen, die du für die Entwicklung deiner Website verwenden möchtest. Dies könnte ein Content-Management-System (CMS) wie WordPress, Joomla oder Drupal sein, oder eine individuell entwickelte Lösung. Deine Wahl hängt von deinen spezifischen Bedürfnissen, Ressourcen und technischen Fähigkeiten ab.

Implementierung von Design und Inhalt

Nun ist es an der Zeit, dein Design und deinen Inhalt zu implementieren. Stelle sicher, dass das Design konsistent und ansprechend ist und dass der Inhalt korrekt formatiert und gut organisiert ist.

SEO-Implementierung

Vergiss nicht, deine SEO-Strategie in dieser Phase zu implementieren. Das beinhaltet die Integration deiner Schlüsselwörter in den Inhalt und die Meta-Tags, die technische Optimierung deiner Website und die Einrichtung von Backlinks.

Testing

Nachdem die Website entwickelt wurde, musst du sie gründlich testen. Überprüfe, ob alle Links funktionieren, ob das Design auf verschiedenen Geräten und Browsern korrekt angezeigt wird und ob alle Funktionen wie vorgesehen arbeiten.

Schlüsselelement Webentwicklung

Die Entwicklungsphase ist der Moment, in dem deine Website zum Leben erweckt wird. Durch die korrekte Implementierung von Design, Inhalt und SEO kannst du eine Website erstellen, die sowohl für deine Besucher als auch für Suchmaschinen attraktiv ist.

11.

Testing

Darauf musst du achten:

  • Überprüfung der Funktionalität, des Designs und der UX
  • Performance-Tests und Optimierung
  • SEO-Überprüfung (Keywords, technische Optimierung, Backlinks)

 

Das Testen deiner Website vor dem Launch ist ein unverzichtbarer Schritt. Es hilft dir dabei, Fehler zu entdecken und zu beheben und sicherzustellen, dass alles wie geplant funktioniert. Hier sind einige wichtige Punkte, die du beim Testen deiner Website beachten solltest.

Funktionalität

Überprüfe, ob alle Funktionen auf deiner Website richtig funktionieren. Das beinhaltet Links, Formulare, Suchfelder und alle anderen interaktiven Elemente. Stelle sicher, dass alles reibungslos funktioniert und dass es keine Fehler oder technischen Probleme gibt.

Design und UX

Teste dein Design und die Benutzererfahrung. Stelle sicher, dass das Design auf verschiedenen Geräten und Browsern korrekt angezeigt wird und dass die Navigation intuitiv und einfach zu bedienen ist. Sammle Feedback von Testnutzern und passe das Design und die UX bei Bedarf an.

Leistung

Überprüfe die Leistung deiner Website. Sie sollte schnell laden und reibungslos funktionieren. Nutze Tools wie Google PageSpeed Insights, um die Leistung deiner Website zu bewerten und Bereiche zu identifizieren, die verbessert werden können.

SEO

Vergiss nicht, auch deine SEO-Implementierung zu testen. Stelle sicher, dass alle Schlüsselwörter richtig platziert sind, dass alle Meta- und Alt-Tags vorhanden sind und dass die Website korrekt von Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden kann.

Proaktive Fehlerbehebung

Das Testen deiner Website ist ein unerlässlicher Schritt zur Sicherstellung einer idealen Performance und Funktionalität. Durch gründliches Testen kannst du Fehler und Probleme identifizieren und beheben, bevor du live gehst, und so eine reibungslose und angenehme Erfahrung für deine Besucher gewährleisten.

online-leadgenerierung
12.

Migration und Go-Live

Darauf musst du achten:

  • Sorgfältige Planung und Durchführung der Migration
  • Letzter Test vor der Live-Schaltung
  • Einrichtung von Weiterleitungen und Überprüfung der Meta-Tags

 

Die Migration und die Live-Schaltung deiner Website sind aufregende Meilensteine in deinem Relaunch-Prozess. Aber bevor du diesen Schritt machst, gibt es einige wichtige Punkte, die du beachten solltest, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft.

Migration

Die Migration beinhaltet das Übertragen deiner neuen Website auf den Live-Server. Dieser Schritt erfordert technisches Know-how, und es ist wichtig, dass du ihn sorgfältig planst und durchführst, um Datenverlust oder Ausfallzeiten zu vermeiden. Stelle sicher, dass du ein vollständiges Backup deiner alten Website hast, bevor du mit der Migration beginnst.

Live-Schaltung

Bevor du deine Website live schaltest, solltest du einen finalen Test durchführen, um sicherzustellen, dass alles funktioniert wie es soll. Wenn du zufrieden bist, kannst du deine Website live schalten. Denke daran, nach der Live-Schaltung regelmäßige Überwachung und Tests durchzuführen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Last, but not least: Go-Live

Die Migration und die Live-Schaltung deiner Website sind wichtige Schritte in deinem Relaunch-Prozess. Durch sorgfältige Planung und gründliche Tests kannst du sicherstellen, dass diese Schritte reibungslos verlaufen und deine neue Website erfolgreich gestartet wird.

WordPress-Themes-Schnittstellenintegration
13.

Monitoring und Optimierung

Darauf musst du achten:

  • Regelmäßige Überwachung und Optimierung der Website
  • Anpassung an neue Trends und Entwicklungen
  • Kontinuierliche Verbesserung der Benutzererfahrung und SEO-Strategie

 

Nachdem deine Website live geschaltet wurde, ist die Arbeit noch lange nicht vorbei. Um den Erfolg deiner Website sicherzustellen, ist eine kontinuierliche Überwachung und Optimierung notwendig. Hier sind einige wichtige Punkte, die du in dieser Phase beachten solltest.

Überwachung

Überwache deine Website regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktioniert und keine technischen Probleme auftreten. Nutze Tools wie Google Analytics, um wichtige Kennzahlen wie Besucherzahlen, Absprungrate und Verweildauer zu verfolgen.

Optimierung

Basierend auf deiner Überwachung und den gewonnenen Daten kannst du Bereiche identifizieren, die verbessert werden können. Das kann das Design, der Inhalt oder die SEO-Strategie sein. Durch kontinuierliche Optimierung kannst du die Leistung deiner Website verbessern und bessere Ergebnisse erzielen.

Langfristige Optimierung für fortlaufenden Erfolg

Die Überwachung und Optimierung deiner Website sind unerlässlich für deinen langfristigen Erfolg. Durch kontinuierliche Verbesserungen und Anpassungen anhand der gesammelten Daten kannst du die Leistung deiner Website stetig steigern und bessere Ergebnisse erzielen.

Screenshot einer hohen Websiteperformance
14.

Für eine starke Online-Präsenz: Lass uns deinen Website-Relaunch gemeinsam rocken!

Du hast es jetzt bis zum Ende unseres E-Books geschafft – großartig! Du hast eine Menge über den Relaunch-Prozess einer Website gelernt, von der Zielsetzung über die Wettbewerbsanalyse, die Projektplanung, das Design, den Inhalt, SEO, die Entwicklung, das Testen, die Migration, die Live-Schaltung und letztendlich die Überwachung und Optimierung.

Aber wir wissen auch, dass all diese Schritte und Aufgaben überwältigend sein können. Es gibt so viele Dinge zu beachten, und die Arbeit endet nie wirklich. Aber keine Sorge, das muss nicht so kompliziert sein, wie es klingt. Und du musst das nicht alleine machen.

Wir bei pechschwarz sind hier, um dich zu unterstützen. Mit unserem umfassenden Angebot an Webdesign- und SEO-Dienstleistungen können wir dir helfen, einen reibungslosen und erfolgreichen Website-Relaunch durchzuführen. Egal, ob du nur eine kleine Unterstützung oder eine vollständige Überarbeitung deiner Website benötigst – wir sind für dich da.

 

Zögere nicht, uns zu kontaktieren, um mehr darüber zu erfahren, wie wir dir helfen können. Lass uns gemeinsam deinen Website-Relaunch rocken und deinem Online-Auftritt zu neuen Höhen verhelfen!

Kontaktiere uns noch heute. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören und dir auf deinem Weg zu einer erfolgreichen Website zur Seite zu stehen. Auf geht’s!

Themen:
  • Relaunch
  • Website Relaunch
  • Website-Relaunch Guide

Vereinbare ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Von klassischen B2B Unternehmen über E-Commerce Brands und Tech-Startups bis hin zu Arztpraxen vertrauen bereits zahlreiche Unternehmen auf unsere Leistungen und profitieren tagtäglich von neuen Bewerbenden, Abonnierenden sowie einem wachsenden Kundenstamm. Starte jetzt ein Projekt und setze die Weichen für Deine digitale Transformation.
Ansprechpartner-pechschwarz

Ähnliche Artikel

Webentwicklung: Im digitalen Wettbewerb überzeugen
Webentwicklung: Im digitalen Wettbewerb überzeugen
Mehr erfahren
Webdesign Trends 2023: Das erwartet uns
Webdesign Trends 2023: Das erwartet uns
Mehr erfahren
WordPress Themes: Was hat es damit auf sich?
WordPress Themes: Was hat es damit auf sich?
Mehr erfahren
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Ablehnen
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (3)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen
pechschwarz Media GmbH hat 4,91 von 5 Sternen 164 Bewertungen auf ProvenExpert.com