ClickCease Klickbetrug verhindern - mit Google Ads richtig durchstarten.
5. August 2022
Online Marketing, SEA

Klickbetrug verhindern – mit Google Ads richtig durchstarten!

Klickbetrug Header Blog
1.

Durch Schutz vor Klickbetrug zu mehr Erfolg bei Google Ads.

Du möchtest mit einer Google Ads Kampagne richtig durchstarten hast aber Sorge, dass Dir die Konkurrenz das ganze Budget „wegklickt“?

Digitales Marketing und Pay-per-Click Kampagnen haben sich in den letzten Jahren zu beliebten Marketing- und Sales-Kanälen entwickelt. Egal ob, kleines Unternehmen oder globaler Konzern, alle möchten die Vorteile der Google Plattform für sich nutzen.

Nervig ist es dann natürlich, wenn dies die Lücke für offensichtlichen Betrug bietet und das große Volumen an Nutzen diesen begünstigt. Klickbetrug zu verhindern, nimmt somit große Relevanz für eine erfolgreiche Google Ads Kampagne ein.

2.

Was ist eigentlich Klickbetrug?

In der Regel freut man sich über das zahlreiche Anklicken einer Pay-per-Click Kampagne, da dies potenzielle Kundenanfragen verzeichnet. Leider passiert dies aber auch immer häufiger mit böswilliger und betrügerischer Absicht.

Das Marketingbudget des Werbetreibenden bis zu Erschöpfung auszureizen, sorgt dafür, dass die Reichweite stark eingeschränkt wird und potenzielle Leads verloren gehen.

Es gibt mittlerweile sogar Gruppierungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Klickbetrug bei Pay-Per-Click Kampagnen das Marketingbudget der Konkurrenz „wegzuklicken“.

Wir geht ein Klickbetrüger vor?

Es gibt zwei Möglichkeit, wie Klickbetrug ablaufen kann. In einigen Fällen stecken tatsächlich reale Personen hinter den böswilligen Angriffen. Beim Großteil der Angriffe vermutlich Systeme, die dann die Klicks automatisiert auslösen können und so das Budget der Kampagnen gezielt aufbrauchen.

3.

Wir geht ein Klickbetrüger vor?

Es gibt zwei Möglichkeit, wie Klickbetrug ablaufen kann. In einigen Fällen stecken tatsächlich reale Personen hinter den böswilligen Angriffen. Beim Großteil der Angriffe vermutlich Systeme, die dann die Klicks automatisiert auslösen können und so das Budget der Kampagnen gezielt aufbrauchen.

4.

Wie wir bei pechschwarz® Klickbetrug verhindern.

Ständiger Check-up

Durch unsere ständigen Check-ups wissen wir genau, welche Klicks auf Ihre Kampagne als valide einzuschätzen sind und welche als Betrug eingestuft werden müssen. Indikatoren sind hier Nutzerverhalte, Gerätnutzung und VPN.

Traffic Analyse

Jeder einzelne Click wird von uns bis aufs tiefste analysiert und abschließend bewertet.

Im Anschluss sammelt ein Algorithmus weitere Daten und teilt die Klicks in valide und betrügerisch auf.

Unseriöse Quellen werden kurzerhand blockiert

Wir sorgen dafür, dass Deine Wettbewerber oder eingesetzte Bots Deine Anzeigen gar nicht erst sehen und tragen unseriöse IP-Adressen sofort in eine Liste zum Ausschluss ein.

Zweifelhafte Klicks aussortieren

Leider begrenzt die Plattform Google Ads die Liste der auszuschließenden IPs auf 500. Wir sorgen mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass die zweifelhaften Klicks die Pay-per-Click Kampagnen nicht zu Gesicht kriegen.

5.

Ist das Risiko Klickbetrug zum Opfer zu fallen wirklich so groß?

Ganz klar lässt sich sagen, dass das Risiko je nach Branche oder auch nach Jahreszeit unterschiedlich sein kann.

Wichtig ist aber sich klar vor Augen zu halten, dass fast jede Branche betroffen ist und man sich nicht in vermeidlicher Sicherheit wiegen sollte.

6.

Was sagt Google zur Thematik?

Google unterschiedet, zwischen gültigen und ungültigen Klicks und trifft so schon eine kleine Vorauswahl.

Laut Angaben von Google werden ungültige Klicks erkannt und aus den Kontodaten verbannt dies sorgt dafür, dass du für diese Klicks auch nicht zahlen musst.

Zudem gibt es auch Gutschriften bei „nicht gültigen Aktivitäten“, das Google nicht sofort identifizieren konnte.

Was sind „nicht gültige“ Klicks:

🖤 Doppelklicks, weil sie für den Werbetreibenden nicht relevant sind

🖤 Klicks die manuell getätigt werden, um das Werbebudget aufzubrauchen

🖤Automatisierte Klicks

7.

Kann ich einen Anspruch der Rückerstattung gültig machen, wenn ich Betrug zum Opfer gefallen bin?

Natürlich kannst Du bei Google eine Rückerstattung beantragen, wenn Du den Verdacht hast, dass Klicks aus betrügerischer Absicht generiert wurden.

Leider ist die Quote der Erstattungen ziemlich gering und deswegen solltest Du jetzt aktiv werden!

Melde Dich bei uns und wir beraten Dich hinsichtlich aller Möglichkeiten!

Wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme!

Themen:
  • Design
  • Entwicklung
  • Homepage
  • Webdesign

Kontakt

Ähnliche Artikel

Mit Google Analytics 4 bereit für die Zukunft
Mit Google Analytics 4 bereit für die Zukunft
Mehr erfahren
Bidding Strategien für Profis
Bidding Strategien für Profis
Mehr erfahren
Keywords und Qualitätsfaktor für Deine Google Ads Kampagne
Keywords und Qualitätsfaktor für Deine Google Ads Kampagne
Mehr erfahren
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (2)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen
pechschwarz Media GmbH hat 4,94 von 5 Sternen 148 Bewertungen auf ProvenExpert.com