pechschwarz Media Logo
Kontakt
Breitenfelder Str. 57a
58285 Gevelsberg

LET’S GO
DIGITAL

+49 (0) 2332 / 7080388 Kontakt aufnehmen
200+

Kunden vertrauen auf die Expertise unserer Digitalagentur und haben uns mit ausgezeichneten Empfehlungen belohnt.

ProvenExpert Siegel ProvenExpert Siegel ProvenExpert Siegel

Webdesign Agentur fĂŒr ĂŒberzeugende UX-Designs

Unser Full Service-Ansatz setzt auf ein user-zentriertes, agiles und lösungsorientiertes Denken.
Hierzu nutzen wir als Digitalagentur multi-perspektivisches, digitales Storytelling fĂŒr den Erfolg Deiner Kampagne und binden Deine Kunden geschickt in ein Netz aus Bildern, Emotionen und einer ĂŒberzeugenden Geschichte ein. Denn: WIR ERZÄHLEN DIE BESTE GESCHICHTE DER WELT – Deine!
Zu unserer Webdesign Agentur
Werbeagentur Wuppertal
Protocast
  • Kategorie: Webdesign
  • Jahr: 2020
Projekt anschauen
Barista Family
  • Kategorie: Webdesign
  • Jahr: 2020
Projekt anschauen
ME Engineering
  • Kategorie: Webdesign
  • Jahr: 2020
Projekt anschauen
Schubert Group
  • Kategorie: Filmproduktion
  • Jahr: 2019
Projekt anschauen
Beck und Kaltheuner
  • Kategorie: Filmproduktion
  • Jahr: 2019
Projekt anschauen
Aguila
  • Kategorie: Grafikdesign
  • Jahr: 2019
Projekt anschauen

Unsere Kunden

  • aok
  • vorwerk-autotec-logo
  • westfalia-metal-hoses-grau
  • thyssen-krupp-logo-grau
  • vollmann
  • greer
  • ver-logo-grau
  • schubert
  • zwick
  • bever
  • dirak
  • herberholz

    Ich habe die DatenschutzerklÀrung zur Kenntnis genommen.

    Wir haben bereits die zweite Homepage von pechschwarz Media erstellen lassen. In beiden fĂ€llen wurde sehr Professionell gearbeitet, wĂŒnsche wurden berĂŒcksichtigt und auch voll umgesetzt. Beide Homepages sind Perfekt geworden, genau so wie wir es gewĂŒnscht hatten und in Auftrag gegeben haben.

    Florian Schmand
    Move-Moto

    Professionell arbeitende Agentur mit hoher Kundenorientierung. Kompetente Beratung, Zusagen werden zuverlÀssig eingehalten. Breites Dienstleistungsspektrum und gutes Preis-/ LeistungsverhÀltnis. Klare Weiterempfehlung.

    Frank Dehn
    Frank Dehn Arbeitsschutz

    Firma pechschwarz Media GmbH ist ein sehr gutes, kreatives und zuverlÀssiges Unternehmen. Das Team hat ein sehr gutes Fachwissen und eine hohe Beratungskompetenz. Die Zusammenarbeit ist hervorragend. Weiter so!

    Friedrich Menzel
    ProfiOrga GmbH & Co. KG

    Ein sehr junges, kreatives und dynamisches Team. Von der Anfrage bis zur Umsetzung alles reibungslos und hochprofessionell.

    Alex Anzifirow
    Bever & Klophaus GmbH

    Die Jungs fĂŒhren ihre Arbeit nicht nur einfach aus, sondern denken mit und bringen ihr Know How mit ein. Selbst ÄnderungswĂŒnschen im Nachhinein, waren kein Problem umzusetzen. Ich wĂŒrde mich jederzeit erneut mit unseren Anliegen an pechschwarz Media wenden.

    Florian Schmand
    Florider Motoloft

    Pechschwarz ist ein junges und professionelles Unternehmen, das sehr gezielt und genau die Aufgaben verrichtet und den Bedarf des Kunden 1 zu 1 umsetzt!

    Omar Rahim
    EN Baskets Schwelm GmbH

    Wir sind extrem zufrieden. Es hat alles wunderbar funktioniert. Das Team ist top.

    Melanie Fittig
    Wupper Consult

    Alles prima :), unkomplizierte Bearbeitung, schnelle RĂŒckmeldung bei Fragen, tolle Umsetzung.

    Anja Kosmol
    AKONNECTED

    Die persönliche Beratung und die schnelle Abwicklung lassen das Unternehmen ĂŒberregional hervorheben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit!!

    Yunus Menguetas
    YNS Estate

    Unsere Kunden lieben uns

    …und empfehlen uns zu 100% weiter!

    Alle wichtigen Informationen zu den Themen Webdesign, User Experience Design, CMS & CRM.


    Mit moderner User Experience und einer erstklassiger Homepage auf den ersten Blick digital vom eigenen Unternehmen ĂŒberzeugen!

    Wir zeigen Dir, wie und welche Werkzeuge Du dazu benötigst.

    Modernes Webdesign fĂŒr erstklassige Homepages

    Gelangen potenzielle Kunden auf Deine Unternehmenswebsite, machen sie sich binnen weniger Sekunden ein Bild von dir, deinem Unternehmen, Deiner Website sowie im Besonderen von Deinem (Dienstleistungs-)Angebot.

    Die Auffindbarkeit Deiner Website ĂŒber Suchmaschinen wie Google oder Bing bietet dabei optimale Gelegenheit, User bzw. spĂ€tere Kunden an einer wichtigen Schnittstelle zu erreichen – und somit langfristig an Dein Unternehmen zu bilden. Denn: eine Website bietet exzellente Gelegenheit ganz gezielt und direkt auf die Anforderungen und BedĂŒrfnisse des jeweiligen Users einzugehen. Vorausgesetzt Deine Website ist gut – d.h. professionell entwickelt, zielorientiert und somit konversions-fördernd!

    Klicke hier, um mehr ĂŒber unsere Webdesign Agentur zu erfahren.

    User Experience Design - Vom Wireframe bis zum interaktiven Prototyp

    UX Design – was ist das ĂŒberhaupt?

     

    Egal ob Website, App oder Webapplikation: ein UX Design – ebenso bekannt als User Experience Design – ist essenzieller Aspekt moderner und erstklassiger digitaler Produkte. Es zielt darauf ab, durch ein im besonderen Maße benutzerfreundliches Webdesign dem User die bestmögliche Surf- bzw. Nutzerfahrung beim Besuch einer Website zu ermöglichen. Dies kann ĂŒber verschiedene Wege geschehen. Dabei werden gezielt Strategien angewandt, um Usability, ZugĂ€nglichkeit und Anwendungsfreude fĂŒr den User zu optimieren.

    PrimĂ€r zielt ein User Experience Design darauf ab, die Zufriedenheit der User in Interaktion mit einer Website zu erhöhen, wodurch die Chance auf Konversionen merklich erhöht wird. Denn: zufriedene Besucher werden eher zu Kunden, und glĂŒckliche Kunden kaufen mehr.

    Doch ein UX-Design oder auch User Experience Design beinhaltet noch viel mehr. Im Zentrum des UX Designs stehen Prozesse der Analyse, Kreation wie auch Optimierung der Nutzererfahrung.

    Die Nutzerfahrung wiederum ist ein sehr komplexes und anspruchsvolles Thema: Sie beinhaltet die komplette Erfahrung (von Gedanken und Emotionen bis hin zu BedĂŒrfnissen) eines Users bei der Interaktion mit einem digitalen Produkt. Ziel von UX-Designern ist es, die gesamte Surf-Erfahrung des Users zu verbessern. Das bedeutet, dass z.B. komplexe Inhalte und Funktionen einfach und verstĂ€ndlich dargestellt werden mĂŒssen, sodass der User diese intuitiv erfassen kann, und schnellstmöglich an sein gewĂŒnschtes Ziel gelangt. Heutzutage gute, d.h. effektiv wirkende (digitale) Produkte, werden somit wohl kaum ohne ein UX-Design auskommen.

    Wer kennt es nicht selbst. Man betritt eine optisch zwar im besonderen Maße ansprechende Website, doch letztendlich fĂŒhlt man sich von den zu vielen Elementen ĂŒberfordert, erkennt keine klare Struktur, und versucht sein Problem auf einer der vielen anderen Websites zu lösen.

    Beispiele fĂŒr eine missglĂŒckte User Experience bzw. ein schlechtes UX Design gibt es viele. Weniger auffĂ€llig hingegen ist ein effektives und optimal durchdachtes UX Webdesign. Denn: je ausgeklĂŒgelter die User Experience ist, umso weniger wird sie vom User ĂŒberhaupt wahrgenommen – und das ist auch gut so. Bei einer solchen UX-Website passt nĂ€mlich einfach alles: der User kommt schnell und einfach an sein Ziel – ohne, dass er sich ĂŒber die Struktur der Website ĂŒberhaupt Gedanken machen muss.

    Unterschied zwischen UX / UI Design

    UX Design und UI Design werden fĂ€lschlicherweise oftmals synonym verwendet und verwechselt – dabei gibt es bedeutende Unterschiede. Vereinfacht kann man sagen, dass UI-Designer primĂ€r dafĂŒr sorgen, dass ein digitales Produkt gut aussieht, wĂ€hrend der Fokus eines UX-Designers auf der spĂ€teren optimalen Benutzbarkeit eines Produktes (konkreter: einer Website) liegt.

    Dabei sind die bedeutendsten Unterschiede zwischen den beiden Disziplinen wohl in der Methodik festzustellen. So versuchen UI-Designer eher auf kreative und kĂŒnstlerische Art und Weise gegenwĂ€rtige Probleme zu lösen, wĂ€hrend sich UX-Designer bei ihrer Arbeit hauptsĂ€chlich auf analytische Forschungsmethoden, und versuchen zugleich jede Designentscheidung durch wissenschaftliche Belege zu untermauern.

    Grundlage im Designprozess eines UX-Designers ist somit ausgereiftes Wissen im Bereich der Nutzerpsychologie (-fĂŒhrung), wobei Ă€sthetische Elemente nur ein Teil dieser sind.

    Was macht also eine professionelle UX-Design Agentur?

    Kunden kommen zu einer (unserer) UX-Design Agentur mit konkreten Anforderungen und WĂŒnschen fĂŒr ihr digitales Produkt. Durch ausgeklĂŒgelte Nutzerforschung und Analyse wird schließlich eine individuelle UX-Strategie fĂŒr den Kunden entwickelt, die effektiv die gewĂŒnschte Zielgruppe erreicht und ĂŒberzeugt.

    Die Entwicklung eines UX-Designs ist i.d.R. kein intuitives Handeln, sondern vielmehr das Ergebnis ausfĂŒhrlicher User-analysen und langjĂ€hriger Erfahrungen im Bereich Webdesign. Entscheidendes Kriterium bei der Gestaltung einer solchen UX-Website sind nicht optische Komponenten der Website, sondern die konkrete Wirkung, welche sich wiederum nur aus analysiertem Nutzerverhalten oder User-Befragungen objektiv erschließen lĂ€sst.

    Welche Funktionen hat ein UX-Design?

    Ein UX-Design hat viele Funktionen. Es trĂ€gt dazu bei, dass User schnell und einfach beim Besuch einer Website oder Webapplikation ihre vorher festgelegten Ziele erreichen, und zu langfristig zufriedenen Kunden werden. Welche Funktionen ein UX-Design alle ĂŒbernimmt, lĂ€sst sich anhand einfacher Fragen aufzeigen, die zur Entwicklung eines benutzerfreundlichen Webdesigns essenziell wichtig sind.

    • Wie kann die Website dem User einen Mehrwert bereitstellen?
    • Ist sichergestellt, dass User der Website schnell und einfach an ihr Ziel gelangen?
    • Ist die Bedienung der Website, App oder Webapplikation einfach und intuitiv fĂŒr den User?
    • Haben die User Spaß an der Interaktion mit dem Webdesign?
    • Wie kann die Interaktionsfreudigkeit erhöht werden?
    • Ist die Website zielfĂŒhrend und spricht User direkt an?

    Vorteile eines UX Designs fĂŒr SEO und Marketing

    Auch im Bezug auf Suchmaschinenoptimierung hat ein nutzerfreundliches Webdesign großen Nutzen. So erhöht sich zum einen die Verweildauer auf einer Website, da sich die User gut zurechtfinden und sich durch intelligente Navigationselemente intuitiv die Website erkunden können. Hierdurch verbessert sich das Ranking der Website in den organischen Suchergebnissen automatisch, da Suchmaschinen einer Seite mit langer Besuchszeit höhere Relevanz zuschreiben.

    Tipps und Tricks fĂŒr erfolgreiches UX-Design

    Wie zu dargestellt, betrifft erfolgreiches UX-Design nahezu alle Komponenten der Webdesign Entwicklung. Hier haben wir Euch nochmal wichtige Aspekte bei der Umsetzung eines effizienten Webdesigns zusammengetragen.

    UX IST NICHT UI

    Zwar ist die NutzeroberflĂ€che ein Teil der Benutzererfahrung, dennoch gilt es, nicht nur unnötig Ressourcen in die Gestaltung einer optisch ansprechenden Website zu investieren. Vielmehr entscheidend ist die geschickte Abstimmung zwischen optischen Elementen und zielfĂŒhrenden FunktionalitĂ€ten, die den User auf der Website fesseln und schließlich begeistern.

    KENNE DEINE ZIELGRUPPE

    Der erste Schritt im Designprozess eines UX Designs ist immer die User Research. Denn: ein User Experience Design ist im besonderen Maße auf den User und dessen optimale Nutzerfahrung zugeschnitten. Ist die Zielgruppe jedoch unbekannt oder in nicht ausreichendem Maße bekannt, kann das Design auch nicht spezifisch genug auf diese zugeschnitten werden und Emotionen auslösen.

    Mit anderen Worten: Wenn Du planst ein digitales Produkt fĂŒr Deine Zielgruppe zu entwickeln, muss in jedem Falle eine Vorstellung davon bekannt sein, was die eigene Zielgruppe tatsĂ€chlich braucht und durch den Besuch der Website erreichen will.

    DU BIST NICHT SELBST DER USER

    Tests an der Zielgruppe sind fĂŒr erfolgreiches User Experience Design unerlĂ€sslich. Oftmals geht man dabei allerdings davon aus, dass Menschen, welche die eigene Website benutzen, sich genauso verhalten wie wir uns selbst. Als Ergebnis werden eigene Verhaltensweisen und Reaktionen auf die User projiziert – ein fataler Fehler. Umfassende Usability Tests sind somit unverzichtbar. Willst Du ein digitales Produkt entwickeln, welches die User Deiner Zielgruppe langfristig begeistert, musst Du dich primĂ€r auf das Testen konzentrieren. Nur durch das Testen mit echten Benutzern können UX-Designer erkennen, welche Elemente fĂŒr spezifische Zielgruppen von besonderer Relevanz sind und fĂŒr erfolgreiches UX-Design nicht fehlen dĂŒrfen.

    Bei weiteren Fragen zur Entwicklung eines effektiv wirkenden UX-Designs stehen wir Dir gerne als Ansprechpartner zur VerfĂŒgung!

    Jetzt mehr ĂŒber UX Design erfahren.

    Content Management System (CMS) WordPress

    Bei der Entwicklung einzigartiger Websites greifen wir in unserer Webdesign Agentur primĂ€r auf das CMS WordPress zurĂŒck. Wieso, weshalb und warum wir mit WordPress arbeiten, erfahrt Ihr hier.

    Doch fangen wir langsam an. Was ist WordPress?

    Bei WordPress handelt es sich um ein Content Management System (kurz: CMS). Ein CMS ist eine Software, die zur Administration und Erstellung von Inhalten (ob Text, Bild, Video oder sonstige Content-Formen) verwendet wird. PrimÀr finden Content Management Systeme zur Verwaltung von Websites Anwendung.

    GrundsĂ€tzlich ist WordPress die einfachste und zugleich beliebteste Methode, um ein ansprechendes und zugleich modernes Webdesign realisieren zu können. Es handelt sich um ein Open-Source-System, welches sowohl professionelle sowie private Anwender nutzen. Durch die freie VerfĂŒgbarkeit und vielen Anwender, wĂ€chst WordPress kontinuierlich mit der eigenen Community – wie auch die Community mit WordPress. So wurde mittlerweile etwa jede vierte Seite im World-Wide-Web auf Basis des CMS WordPress entwickelt.

    UrsprĂŒnglich wurde WordPress als reines Blog-System entwickelt. Aufgrund der raschen weltweilten Verbreitung wurde es jedoch nach und nach zu einem vollwertigen CMS ausgebaut, sodass sich heutzutage mittels WordPress ohne Weiteres komplexe Webauftritte, Shops oder auch Community-Plattformen realisieren lassen.

    Seit WordPress 5.0 bietet das CMS standardmĂ€ĂŸig einen Block-basierten Editor, mit dem es sowohl möglich ist, einfache BeitrĂ€ge zu verfassen oder auch komplexe strukturelle Seiten in einem zeitgemĂ€ĂŸen Interface aufzubauen.

    WordPress: CMS mit hoher Benutzerfreundlichkeit

    Im Bereich der Backend-Entwicklung, der OberflÀche zur technischen und inhaltlichen Verwaltung des Systems, bietet das CMS WordPress nahezu unendlich viele Möglichkeiten.

    Als erfahrene WordPress Agentur entwickeln wir individuelle WordPress Themes mit vielseitigen Erweiterungsmöglichkeiten fĂŒr den Anwender. Großer Vorteil dabei ist, dass Du bei einer Website mit dem CMS WordPress nie an bestimmte Funktionen gebunden bist, sodass sich die Website gemeinsam mit Deinem Unternehmen weiterentwickelt.

    CMS WordPress: vielseitige Erweiterungsmöglichkeiten

    WordPress Page ist nicht gleich WordPress Page. Unseren hauseigenen Programmierern stehen viele Möglichkeiten zur VerfĂŒgung, das CMS um individuelle Komponenten zu erweitern, und somit bestmöglich an spezifische WĂŒnsche und Anforderungen des Kunden anzupassen.

    Dabei muss zwischen WordPress Themes und -PlugIns entschieden werden. WĂ€hrend Themes in erster Linie das Aussehen der Website beeinflussen, erweitern PlugIns die Funktionsweise einer Website.

    Vereinfacht kann man sagen, dass ein WordPress Theme das Fundament einer InternetprĂ€senz bildet. Zwar bietet die Open-Source-Community ĂŒber 5.000 kostenlose WordPress-Themes zum Download an, besser ist es aber natĂŒrlich, ein Webdesign mit einem individuell entwickelten und auf die eigenen BedĂŒrfnisse zugeschnittenen WordPress Theme zu realisieren – und genau das machen wir in unserer WordPress Agentur. Wir entwickeln spezifische WordPress Themes, die im besonderen Maße die spezifischen Anforderungen des Kunden erfĂŒllen (bestmöglich auf Dein Unternehmen zugeschnitten sind), und so die adressierte Zielgruppe begeistern.

    Individuelle Entwicklung erstklassiger WordPress Plugins

    Eine weitere Möglichkeit, die eigene WordPress Website bestmöglich nach den eigenen WĂŒnschen und BedĂŒrfnissen zu modifizieren, bieten Plugins. Auch hier stehen dank der großen WordPres-Community ĂŒber 50.000 kostenlose WordPress PlugIns zum Download bereit, mit denen das Webdesign schnell und einfach um vielseitige, komplexe FunktionaltĂ€ten erweitert werden kann.

    Durch unsere langjÀhrige Erfahrung in der Arbeit mit dem CMS WordPress können wir auch hier individuelle PlugIns nach Kundenwunsch entwickeln, mit denen Du noch mehr aus Deiner Website herausholst. Plugins können dabei schnell und einfach in das CMS integriert werden.

    Welche Arten von Websites können mit dem CMS WordPress realisiert werden?

    Vor ein paar Jahren war WordPress noch in erster Linie ein Tool zum Erstellen von Online-Blogs. Mittlerweile kann mittels WordPress jede Art von Website entwickelt werden, und bietet Anwendern und Benutzern auch bei höherer Website-KomplexitÀt die gewohnten Vorteile.

    All das und noch viel mehr kann mit WordPress realisiert werden:

    • Business-Websites
    • eCommerce Shops
    • Blogs
    • Landingpages
    • Corporate Websites
    • Lead Websites
    • 
so ziemlich alles, um digital zu ĂŒberzeugen

    Warum WordPress?

    NatĂŒrlich ist WordPress nicht das einziges CMS, mit dem ein zeitgemĂ€ĂŸes und erfolgreiches Webdesign realisiert werden kann. Aufgrund der zahlreichen Vorteile haben wir uns in unserer WordPress Agentur allerdings auf das Content Management System WordPress spezialisiert. Hier erfĂ€hrst Du, warum!

    • Einfache Administration und Pflege

    Sicherlich einer der HauptgrĂŒnde fĂŒr den Erfolg des CMS WordPress ist die einfache Verwaltbarkeit der Website – und das ohne große Code- bzw. Programmierkenntnisse. Insbesondere Einzelunternehmer (wie auch kleine bis mittelgroße Unternehmen) greifen deshalb oftmals auf WordPress zurĂŒck. Denn: nach der Umsetzung des WordPress Webdesigns ist es als Website-Administrator schnell und einfach möglich, Artikel oder bereits bestehende Seiten zu editieren, Bilder einzustellen oder auch neue BeitrĂ€ge zu verfassen. Und dies alles ist fĂŒr den Verwalter der Website möglich, ohne auch nur im Geringsten ĂŒber Programmierkenntnisse zu verfĂŒgen.

    Das gesamte CMS System ist leicht bedienbar – bei den von uns entwickelten WordPress Websites erhĂ€ltst Du zudem einen visuellen Online-WYSIWYG-Editor, mit dem sich selbst grafisch anspruchsvollere Arbeiten leicht umsetzen lassen. Nach der Erstellung des WordPress Webdesigns sind weitere Programmierungen durch Experten nur selten nötig.

    • WordPress ist weit verbreitet und Open-Source-Software

    Als CMS ist WordPress mit Abstand am hĂ€ufigsten im Bereich der Webdesign Entwicklung im Einsatz. Dadurch ist sichergestellt, dass Menschen weltweit mit dem System arbeiten können, wobei sich das System (das CMS) kontinuierlich weiterentwickelt. Auch die meisten Hosting Anbieter haben sich mittlerweile sehr gut auf WordPress eingestellt, und haben die Server fĂŒr das CMS optimiert.

    Durch den Open-Source-Gedanken und die vielen unterstĂŒtzenden Entwickler konnte sich ĂŒber die Jahre ein System aus Themes, Plugins und anderen erweiternden Services herausbilden, das stetig wĂ€chst. Mittels PlugIns können Websites u.a. schnell und einfach um etliche Funktionen (modular) erweitert werden.

    • WordPress fĂŒr optimales SEO-Ranking

    Das WordPress System ist bereits standardmĂ€ĂŸig gut fĂŒr die Auffindbarkeit in bzw. durch Suchmaschinen konfiguriert. Um schließlich bei umkĂ€mpften Keywords in anspruchsvollen Wettbewerben mit der eigenen Website gut zu ranken, mĂŒssen hierfĂŒr natĂŒrlich auch die Inhalte stimmen und Usern einen Mehrwert bieten. Durch die Möglichkeiten zur einfachen Administration können diese ohne großen Aufwand auf der Website implementiert sowie kontinuierlich angepasst werden. Das rein technische WordPress (Onpage-) SEO erfĂŒllt in jedem Falle die nötigen Voraussetzungen, sodass Deine Inhalte auch wirklich zu Deiner Zielgruppe gelangen.

    Next Level Digitalisierung durch Webdesign mit dem CMS WordPress

    Dein Unternehmen verfĂŒgt noch ĂŒber keine Website oder die aktuelle Homepage ist nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ? Dann ist es an der Zeit, sich von unserer spezialisierten WordPress Agentur ein neues WordPress Webdesign erstellen zu lassen.

    Denn soll Dein Unternehmen mit den eigenen Leistungen digital potenzielle Kunden ĂŒberzeugen, dann braucht es mehr als eine digitalisierte Visitenkarte, die einfach nur Fakten darstellt. Vielmehr ist die Art der Darstellung bzw. Inszenierung entscheidend – und hierfĂŒr ist das CMS WordPress garantiert die richtige Wahl. Wir entwickeln Dir eine einzigartige WordPress Website, die individuell auf Dein Unternehmen zugeschnitten ist, und kĂŒnftig als Dreh- und Angelpunkt Deines Online-Marketings fungiert.

    Hier klicken, um mehr ĂŒber WordPress zu erfahren.
    Oder hier direkt ĂŒber unsere WordPress Agentur informieren.

    Suchmaschinenoptimiertes Webdesign fĂŒr mehr Traffic (SEO)

    Um im Internet Bekanntheit zu erlangen und langfristig erfolgreich auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen, fĂŒhrt heutzutage kein Weg mehr an Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) vorbei.

    SEO – was ist das?

    Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man eine Methode aus dem Online-Marketing, um gezielt die Auffindbarkeit einer Website fĂŒr Suchmaschinen (wie Google oder Bing) zu verbessern. Die AbkĂŒrzung SEO steht dabei fĂŒr Search Engine Optimization. In der klassischen Suchmaschinenoptimierung wird zwischen On- sowie Offpage Maßnahmen unterschieden, die allerdings beide gleichermaßen darauf abzielen, die Sichtbarkeit einer Website, sowie das dazugehörige Suchmaschinenranking, zu verbessern.

    Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung werden verschiedene Maßnahmen entwickelt und angewandt, die allesamt dazu dienen, dass Websites samt den Inhalten im organischen Suchmaschinenranking auf den vorderen PlĂ€tzen erscheinen, und somit von einem erhöhtem Traffic profitieren. Durch das bewusste Eingreifen in das Suchmaschinen-Ranking soll die Reichweite verschiedener Medien bzw. Content-Formate – wie Websites, Bildern, Videos – erhöht werden.

    Verschiedene SEO-Varianten

    Je nach Content-Typ kann die Suchmaschinenoptimierung dabei in unterschiedliche Bereiche unterteilt werden.

    • Klassische Suchmaschinenoptimierung
    • Bilder SEO
    • News SEO
    • Sprachsuche SEO

    Suchmaschinenoptimierung (SEO): Relevanz nimmt weiter zu

    Die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO-Maßnahmen als Teildisziplin des Online-Marketings hat in den letzten 20 Jahren stark zugenommen. Dies lĂ€sst sich u.a. ganz einfach anhand der steigenden Anzahl an Suchbegriffen und Suchanfragen belegen. Suchmaschinen und die Optimierung dieser nehmen immer mehr Relevanz in unserem alltĂ€glichen Leben ein.

    Warum ist die Optimierung meiner Website fĂŒr Suchmaschinen so wichtig?

    Suchmaschinen sind Dreh- und Angelpunkt bei der Informationsbeschaffung von uns Menschen – weltweit! Wollen wir Menschen etwas wissen, schauen wir lĂ€ngst nicht mehr in Lexika nach, sondern machen zunĂ€chst von einer Suchmaschine Gebrauch, um dort schnell und einfach an Informationen zu gelangen. Dabei befindet sich die Relevanz von Suchmaschinen in einem kontinuierlichen Wachstum, und wird auch in den nĂ€chsten Jahren weiter zunehmen – genau deshalb ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig!

    Denn: Suchmaschinenmarketing und insbesondere Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellt die sichtbare Positionierung Deiner Website in Suchmaschinen wie u.a. Google sicher.

    Dabei kommt Suchmaschinen im Allgemeinen insbesondere in den ersten Phasen der Customer Journey eine wichtige Rolle zu. Potenzielle Kunden mit einem konkreten Kaufinteresse werden wohl primĂ€r Suchmaschinen benutzen, um passende Anbieter zur Lösung des eigenen Problems zu finden. So können ĂŒber Suchmaschinen potenzielle Kunden bereits frĂŒh auf ihrem Weg zum Kauf abgefangen und gezielt angesprochen werden.

    Die Ziele von SEO-Maßnahmen

    Hauptziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Auffindbarkeit bzw. Sichtbarkeit des eigenen Angebots (ob Website, Onlineshop oder Webapplikation) durch gute Rankingposition zu relevanten Suchanfragen (Keywords) zu verbessern. Im weiteren Sinne zielen SEO-Maßnahmen darauf ab, u.a. auch das Erscheinungsbild des Vorschautextes zu optimieren, wodurch Klickrate und Seitentraffic erhöht werden sollen.

    Ebenso Ziel von Suchmaschinenoptimierung ist die Verbesserung der ErwartungskonformitĂ€t fĂŒr Besucher, die ĂŒber Suchmaschinen auf Deine Inhalte stoßen. User sollten auf einer Website das finden, was sie sich vorher erhoffen.

    Wichtige SEO-Kennzahlen / KPIs

    Um den Erfolg von SEO-Maßnahmen bzw. die Sichtbarkeit einer Website analysieren zu können, gibt es unterschiedliche Kennzahlen / KPIs. Hier wollen wir Dir einen Überblick ĂŒber die relevantesten KPIs geben.

    • Klickraten bzw. CTRs
    • Absprungraten
    • Keyword-Ranking-Position
    • Allgemeine Sichtbarkeit relevanter Keywords
    • Verweildauer
    • Ranking-Positions-Verteilung je SERP
    • Anzahl und Anteil der Suchmaschinen Besucher

    Zur Erfassung der Kennzahlen greifen wir auf verschiedene Tools wie SISTRIX zurĂŒck, mit welchen sich die Sichtbarkeit von Websites genau analysieren und verfolgen lĂ€sst.

    Aufgabenbereiche in der modernen Suchmaschinenoptimierung

    Suchmaschinenoptimierung ist lĂ€ngst nicht mehr nur das Platzieren von geeigneten Inhalten an der richtigen Stelle. Vielmehr umfassen erfolgreiche SEO-Maßnahmen heutzutage vielmehr alle Komponenten aus dem Bereich Webdesign.

    So gibt es in der modernen Suchmaschinenoptimierung folgende Aufgabenbereiche:

    • Technisches SEO
    • Optimierungen der Navigations- bzw. Informationsarchitektur bzw. interner Verlinkungen
    • Nutzerverhalten verbessern (Konversionsrate steigern)
    • Content Erstellung / Optimierung bestehender Inhalte
    • Offpage Optimerung
    • Suchmuster / Keyword- Optimierung

    Typische Probleme und Komplikationen bei der Suchmaschinenoptimierung

    In der Suchmaschinenoptimierung tauchen immer wieder typische Probleme bei Websites auf, die einem positiven Suchmaschinen-Ranking im Wege stehen. Mit unseren Optimierungsmaßnahmen setzen wir genau an diesen Stellen an, und bringen Dein Unternehmen an die Spitze der organischen Suchergebnisse. Doch was sind typische SEO-Probleme?

    • Die Website ist nicht ausreichend mit anderen Websites verlinkt (intern oder extern)
    • Der Aufbau der Website erschwert es den Suchmaschinen-Bots, die Inhalte der Website zu erfassen / zu crawlen
    • Die Website wurde erst veröffentlicht und noch nicht gecrawlt
    • Es treten Komplikationen beim Crawling auf
    • Fehlerhafte Angaben in der robots.txt Datei oder dem Meta Robots Tag blockieren eine Indexierung der Website durch die Suchmaschinen-Bots
    • Erschwertes Crawling bzw. Bewertung relevanter Inhalte durch Duplicate Content
    • Die Inhalte entsprechen nicht der Suchintention des Users
    • Kein Content mit Mehrwert
    • Website ist nicht full-responsive bzw. Mobile-friendly

    Was ist ein SEO-Text?

    Ein SEO-Text bzw. Suchmaschinenoptimierungstext ist ein Text (in welcher Form auch immer), der speziell mit dem Fokus der Suchmaschinenoptimierung verfasst wurde. Dabei ist eine gewisse Keyword-Dichte zu beachten, damit Suchmaschinen einfacher erfassen können, dass der Text relevante Informationen zu einem spezifischen Thema bereitstellt. Dabei ist jedoch darauf zu achten, in erster Linie Texte direkt an den User zu adressieren, und sekundĂ€r den Text fĂŒr Suchmaschinen zu optimieren. Denn: reine SEO-Texte sind eine Abart, die erst im Zuge der Suchmaschinenoptimierung entstanden sind. Ein solcher Text reiht lediglich sinnlos relevante Keywords aneinander, bietet dem User allerdings keinen echten Mehrwert, da keine wirklichen Informationen bereitgestellt werden.

    Wie lange dauert erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung?

    Entscheidend wichtig dafĂŒr, wie lange man auf erste Auswirkungen der SEO-Maßnahmen warten muss, ist abhĂ€ngig davon, welche AutoritĂ€t einer Domain von der jeweiligen Suchmaschine zugewiesen wird. Websites mit einer ohnehin hohen AutoritĂ€t mĂŒssen somit nicht erst Vertrauensarbeit leisten, um Suchmaschinen davon zu ĂŒberzeugen, dass die eigenen Inhalte vertrauenswĂŒrdig und relevant genug sind, um oben in den Suchergebnissen angezeigt zu werden. Dadurch ist es möglich, schon nach wenigen Tagen erste spĂŒrbare Effekte zu erzielen.

    Dennoch können wir eins vorab sagen: Suchmaschinenoptimierung ist keine einmalige Sache, mit der sich schnell und einfach große Erfolge erzielen lassen. Vielmehr wird eine kontinuierliche (Weiter-)Entwicklung der Website vorausgesetzt, bei welcher die Inhalte immer weiter spezifiziert werden, und dem User einen umfassenden Einblick in die jeweilige Thematik ermöglichen.

    Wer braucht SEO?

    Experten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO-Agenturen werden wohl sagen, dass JEDER SEO braucht bzw. Suchmaschinenoptimierung betreiben sollten.

    Denn: die Auffindbarkeit der eigenen Website ĂŒber Suchmaschinen ist fĂŒr Unternehmen sĂ€mtlicher Branchen unerlĂ€sslich wichtig. (Stichwort: Inbound Marketing)

    WeiterfĂŒhrende Informationen zur Suchmaschinenoptimierung findest Du hier!

    Search Engine Advertising (SEA): Von der Anzeige bis zur Konversion

    Mit SEA zukĂŒnftig das Maximum aus den eigenen Onlineanzeigen herausholen!

    Das Search Engine Advertising (hĂ€ufig als SEA abgekĂŒrzt) ist zusammen mit der Search Engine Optimization (SEO) – der Suchmaschinenoptimierung – ein Teilbereich des Suchmaschinenmarketings (SEM).

    Die Suchmaschinenwerbung umfasst Werbeanzeigen (als Text), die in Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing geschaltet werden können. Dabei ist es möglich, spezifische Keywords ‚zu buchen‘, unter welchen die eigene Website auf den ersten PlĂ€tzen auftauchen soll.

    Als erfahrene SEA Agentur werden Deine Ads zielfĂŒhrend eingestellt, optimiert und fortlaufend verbessert. Auf welcher Plattform Du Onlineanzeigen schalten willst, spielt dabei keine Rolle. Ob Google-, Bing, Facebook, Instagram oder auch LinkedIn Ads: Wir sind Deine Experten, wann immer Du nach einem zuverlĂ€ssigen Partner fĂŒr effektive Anzeigenschaltung suchst.

    In uns findest Du jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner, den DU jederzeit direkt und persönlich ansprechen kannst. Als Kunde wirst Du kontinuierlich und mit höchster Transparenz ĂŒber alle Optimierungsschritte auf dem Laufenden gehalten. Monatliche Analysen ĂŒber die Kampagnenerfolge sind ebenso Teil unserer SEA Leistungen.

    Wie funktioniert Search Engine Advertising (SEA)?

    Ob bei Google, Facebook oder LinkedIn: die Anzeigenschaltung erfolgt schnell, einfach und zugleich transparent durch die Buchung spezifischer Keywords. Das wiederum bedeutet, dass vorher festgelegt wird, bei welchen Keywords oder Keyword-Kombinationen die eigene Anzeige erscheinen soll.

    Der Werbende muss dabei fĂŒr jeden Klick auf die Anzeige Kosten bezahlen, wobei die genauen Kosten pro Click (CPC) immer Keyword spezifisch sind. So zahlt man bei hart umworbenen Keywords, zu denen ein starker gegenwĂ€rtiger Wettbewerb existiert, mehr je Klick auf die Anzeige – verglichen mit Keywords, die eine ohnehin niedrige Suchfrequenz aufweisen. FĂŒr das reine Erscheinen bzw. Darstellung der Anzeige fallen hingegen keine Kosten an. Das bedeutet, dass Du auch wirklich nur mit Klick auf Deine Anzeige Kosten zahlen musst. Hierdurch ist sichergestellt, dass Du nur fĂŒr Ergebnisse Geld investierst – und keine Gelder unnötig verbrannt werden.

    Die Kosten pro Klick (CPC) setzen sich aus Folgenden Indikatoren zusammen:

    • GegenwĂ€rtiger Wettbewerb fĂŒr ein Keyword
    • Positionierung der Anzeige
    • QualitĂ€t des Adwords-Kontos

    GrundsĂ€tzlich kann ausgesagt werden, dass je umkĂ€mpfter ein Keyword ist, desto höher auch die Preise pro Klick sind. Denn: FĂŒr jede einzelne Suchanfrage vergleicht die jeweilige Suchmaschine den CPC sowie den QualitĂ€tsfaktor der Keywords des Werbenden mit allen anderen infrage kommenden Anzeigen. Die maximalen Kosten pro Klick werden schließlich fĂŒr jede Anzeige in einer Auktion miteinander multipliziert. Dabei wird diejenige Anzeige mit dem höchsten Ergebnis an erster Position geschaltet – und so weiter.

    Bei welchen Anbietern kann ich Suchmaschinenwerbung betreiben? / SEA = NUR GOOGLE ADS?!

    Google, Bing, Yandex, Baidu und wie sie alle heißen: mittlerweile ist es eine Vielzahl unterschiedlicher Suchmaschinen im World-Wide-Web vorhanden. Daraus resultierend, gibt es mittlerweile verschiedenste Plattformen und KanĂ€le, auf denen Suchmaschinenwerbung effektiv geschaltet werden kann. Als Suchmaschine hat Google einen weltweiten Marktanteil von ĂŒber 80% – in Deutschland sogar ĂŒber 90%. Folglich ist Google Ads mit Abstand eines der einflussreichsten SEA-Systeme.

    Wie wird Suchmaschinenwerbung finanziert bzw. berechnet?

    Die Kosten fĂŒr Search Engine Advertising werden meist nach Cost per Klick abgerechnet. Das bedeutet, dass Du auch wirklich nur mit Klick auf Deine Anzeige Kosten zahlen musst. Dadurch ist sichergestellt, dass Du lediglich fĂŒr ‚echte‘ Ergebnisse (in Form von Traffic auf Deiner Website und Konversionen) Geld ausgibst, und keine Gelder unnötig verbrannt werden.

    Warum SEA sinnvoll ist!

    SEA / Search Engine Advertising ist heutzutage essenzielles Marketingelement. Mittels SEA kann die eigene Zielgruppe effizient angesprochen werden, und somit eine Reihe von Usern auf Dein Unternehmen bzw. Deine Website aufmerksam gemacht werden.

    Doch wie auch bei anderen Marketing-Maßnahmen ist die Strategie entscheidend fĂŒr langfristig erfolgreiche Anzeigenschaltung. So muss jede SEA-Kampagne ein eindeutiges Ziel verfolgen, gut geplant, regelmĂ€ĂŸig ĂŒberwacht und zudem ausgewertet werden, um weitere Optimierungspotenziale aufspĂŒren zu können.

    Im Vergleich zu SEO-Maßnahmen bietet Anzeigenschaltung den großen Vorteil, dass sich binnen kurzer Zeit sichtbare Erfolge erzielen lassen. Durch erfolgreiches Search Engine Advertising profitiert die Website Deines Unternehmens schon bald von einem höheren Traffic bei einem gleichzeitigen Anstieg der Konversionen – das sind u.a. KĂ€ufe, VetragsabschlĂŒsse, Newsletteranmeldungen.

    Wann SEA?

    SEA ist insbesondere dann fĂŒr ein Unternehmen vorteilhaft, wenn beispielsweise eine neue Website, Landingpage, Onlineshop oder auch Webapplikation in kurzer Zeit mehr Bekanntheit erlangen soll. Eine gut durchdachte SEA Kampagne erhöht dabei nicht nur den Traffic einer Website, sondern stĂ€rkt die Seite zugleich fĂŒr die organische Suche. Selbst wenn nach einer Zeit nicht mehr aktiv Geld in die Anzeigenschaltung investiert wird, ist es gut möglich, dass die Website weiterhin auf der ersten Seite der organischen Suchergebnisse angezeigt wird, da Google bei der Bewertung einer Website zudem die Klick- und Absprungraten berĂŒcksichtigt. Denn: wird eine Website durch Anzeigenschaltung (SEA Maßnahmen) vermehrt angeklickt, erhöht sich zugleich die Sichtbarkeit der Website und somit die Wahrscheinlichkeit, dass User den Namen Deines Shops oder Unternehmens direkt in die Suchmaske eingeben – ohne Anzeige auf Deine Internetseite gelangen. Das hat positive Auswirkungen auf den Brand einer Marke und erhöht zugleich den Trust einer Seite.

    Doch selbst fĂŒr bereits erfolgreich im Wettbewerb etablierte Unternehmen bieten sich SEA Maßnahmen an, um mehr Produkte zu verkaufen, die Marktbekanntheit weiter zu steigern oder auch um Aktionen zu verbreiten. Mit einer erfolgreichen SEA Kampagne machst Du in jedem Fall gekonnt auf Dich und Dein Unternehmen aufmerksam, und erhöhst langfristig Deine Bekanntheit.

    Weitere Buchungsmöglichkeiten fĂŒr eine SEA Kampagne

    Wie bereits erwĂ€hnt, können die Kosten von Anzeigenkampagnen transparent ĂŒberwacht werden, was dem Werbenden Planungssicherheit ermöglicht. Dabei gibt es standardmĂ€ĂŸig die bereits dargestellte Bezahlung je Klick auf die Anzeige, welche auch als CPC bezeichnet wird.

    Es gibt jedoch (Minimum) drei weitere Möglichkeiten, die wir Dir an dieser Stelle nicht vorenthalten möchten.

    • CPA (Cost per Aquisition) -> Bei diesem Modell ist nicht der Klick, sondern vielmehr die letztendliche Konversion, ein den Preis bestimmender Indikator. FĂŒr den Werbenden heißt dies, dass erst nach erfolgreichem Abschluss bzw. Verkauf die Zahlung fĂ€llig wird.
    • CPM (Cost per Mille) -> Ein weiteres interessantes Prinzip, bei welchem der VerkĂ€ufer bzw. Werbende pro 1000 Einblendungen der eigenen Anzeige bezahlt. Dabei spielt es jedoch keine Rolle, ob User wirklich auf die Anzeige klicken.
    • CPP (Cost per phonecall) -> Hier zahlt der Werbetreibende pro Anruf. Bei der in der Anzeige eingeblendeten Nummer muss es sich hierfĂŒr allerdings um eine Google-Weiterleitungsnummer handeln.

    Sicherlich haben alle der aufgefĂŒhrten Varianten zur SEA Finanzierung ihre Vor- und Nachteile. Man sollte schauen, welche Methode am besten dem eigenen Unternehmen hinsichtlich der aktuellen Situation, Zielen, Anforderungen und WĂŒnschen entspricht. Als SEA Agentur ist es Teil unserer Leistung, Kunden umfassend zu beraten, und die wirtschaftlichste Methode fĂŒr den jeweiligen Anwendungsfall zu entwickeln.

    Hier klicken und umfassend ĂŒber Google Ads informieren.

    Customer-Relationship-Management (CRM) mit Hubspot

    CRM – was ist das ĂŒberhaupt?

    CRM – drei Buchstaben deren Relevanz in den vergangenen Jahren immer weiter angestiegen sind. Das Konzept eines CRM wird dabei oftmals mit einem CRM-System gleichgestellt, welches jedoch lediglich eine Software zur Vereinfachung eines erfolgreichen Customer Relationship Managements ist.

    Doch was meinen die beiden Begriffe wirklich? Können sie guten Gewissens synonym zueinander verwendet werden? Welche Relevanz hat ein CRM-System in einer modernen, erfolgreichen Marketing Strategie?

    CRM ist die AbkĂŒrzung fĂŒr Customer Relationship Management, was auf Deutsch etwa so viel wie Kundenbeziehungsmanagement bedeutet. Unter Kundenbeziehung fallen hierbei sĂ€mtliche Interaktionen, die zwischen einem Unternehmen und den eigenen bzw. potenziellen Kunden stattfinden. Ziel des Customer Relationship Managements ist es, proaktiv durch möglichst persönliche sowie individuelle Kundeninteraktionen langfristig erfolgreiche Kundenbeziehungen zu pflegen – und bereits bestehende Kunden zu weiteren Interaktionen mit dem eigenen Unternehmen zu motivieren. Dabei können personalisierte Interaktionen zu den eigenen Kunden auf unterschiedlichen Wegen stattfinden.

    Warum ein CRM fĂŒr Dein Unternehmen bzw. den Erfolg Deines Unternehmens wichtig ist!

    Den BedĂŒrfnissen der eigenen Kunden bzw. Zielgruppe im vollen und ganzen gerecht zu werden oder diese gar zu ĂŒbertreffen, nimmt einen immer grĂ¶ĂŸeren Stellenwert fĂŒr erfolgreiches, zeitgemĂ€ĂŸes Marketing ein. Doch warum ĂŒberhaupt?

    In Zeiten der Digitalisierung, in der sĂ€mtliche Prozesse im Marketing und E-Commerce zunehmend automatisiert und digitalisiert werden, kommt die individuelle Kundenbetreuung oftmals zu kurz. Ein fataler Fehler, wenn man die Relevanz dieser individuellen Kundenbeziehungen genauer unter die Lupe nimmt. Denn: insbesondere eine vereinheitlichte Kommunikation – als Resultat von Automatisierungsprozessen – birgt das Risiko, dass sich einzelne Kunden nicht mehr in ausreichendem Maße betreut und umworben fĂŒhlen. Die Folge: unzufriedene Kunden mit weniger Kaufbereitschaft.

    Abhilfe schafft hier ein Customer-Relationship-Management bzw. ein System fĂŒr ein solches – wie u.a. Hubspot. Dieses soll ein Gegengewicht zu der Standardisierung der eigenen User bilden. Als kundenorientierte Methode zielt ein CRM darauf ab, die Kommunikation mit Kunden sowie potenziellen Kunden bestmöglich zu personalisieren und somit die Beziehung zu den eigenen Kunden zu optimieren. Dabei können Automatismen beibehalten werden, weshalb ein CRM mit möglichst geringem Aufwand bei höchstmöglicher Rendite betrieben wird.

    Komponenten des Custom Relationship Managements

    Nahezu jede CRM (-System) Lösung bietet einen unterschiedlichen Umfang an zugehörigen FunktionalitĂ€ten. Ungeachtet des Umfangs der verschiedenen CRM-Softwarelösungen, basiert der eigentliche Prozess des Customer-Relationship-Managements auf mehreren – genauer vier –  Grundkonzepten bzw. Fundamenten, mit denen sich moderne Unternehmen unbedingt auseinander setzen sollten.

    Dabei sind die Fundamente des Custom Relationship Managements allesamt Prozesse, die darauf abzielen die Kundenbindung zu verstÀrken.

    Durch welche Maßnahmen kann also die Kundenbindung verbessert werden?

    1. Kommunikatives CRM

    Wie schon der Name verrĂ€t, bezieht sich dieser Aspekt des CRM im Besonderen auf den Austausch bzw. die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden sowie potenziellen Kunden. Dabei kann diese Kommunikation auf verschiedenen Wegen stattfinden – mit je nach Zielgruppe unterschiedlicher Effizienz. E-Mails, SMS, Anrufe oder auch Skype-Meetings sind hierbei ein beliebtes Mittel im digitalen Zeitalter.

    SĂ€mtliche KanĂ€le des Unternehmens werden dabei kontinuierlich synchronisiert und aufeinander abgestimmt. Hierdurch erhĂ€lt man eine Übersicht aller denkbaren Kommunikationswege, sodass man sich hinterher leichter fĂŒr den geeignetsten Kanal fĂŒr einen spezifischen Kontakt entscheiden kann.

    1. Operatives CRM

    In diesem Grundkonzept des CRM geht es primĂ€r um die Gewinnung grundlegender Daten, die spĂ€ter weiter analysiert werden. Quellen fĂŒr die Datengewinnung finden sich in Vertrieb, Marketing und Kundenservice gleichermaßen.

    Was sind typische Kundendaten?

    Grundlegende Daten, die mittels CRM gewonnen werden, sind u.a. vorgelegte Angebote, eingehende AuftrĂ€ge oder auch RĂŒckgaben. Hier lassen sich sowohl alle relevanten Daten fĂŒr einen spezifischen Kontakt einsehen, sowie auch allgemeine Trends, welche die Gesamtheit aller Kontakte betreffen.

    Dabei steht das operative CRM in enger Verbindung mit dem nachfolgenden analytischen CRM. Denn: im operativen CRM werden erst die Daten fĂŒr die spĂ€tere Analyse erhoben. Aus der Analyse ergibt sich wiederum neuer Input fĂŒr weitere Schritte – wie zur Erstellung eines neuen Angebots.

    Beim operativen CRM sollten Daten dabei mit grĂ¶ĂŸter Sorgfalt eingepflegt werden. Denn: die DatenqualitĂ€t wie auch -ValiditĂ€t ist entscheidend fĂŒr erfolgreiches Customer-Relationship-Management, da die QualitĂ€t des spĂ€teren Outputs nie besser sein kann als die zugrundliegende Datenbasis.

    1. Analytisches Customer-Relationship-Management

    In der analytischen Komponente des CRM werden die Daten aus dem operativen Teil ausgewertet, und entsprechende Schlussfolgerungen gezogen.

    Durch integrierte Business-Intelligence-Funktionen können u.a. Bewertungen bzw. Auswertungen der Kunden erstellt werden, Cross-Selling-Optionen identifiziert, Zielgruppen segmentiert oder auch das Angebotsmanagement verbessert werden – und natĂŒrlich vieles mehr.

    Insbesondere in der analytischen CRM-Komponente werden fĂŒr Unternehmen neue Erkenntnisse geschaffen, und somit ein Mehrwert ermöglicht.

    1. Kollaboratives CRM

    Ein weiteres der vier Fundamente eines erfolgreichen CRM – das kollaborative CRM – erfasst die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und externen sowie internen Parteien, die mit Deinem Unternehmen kooperieren. Ziel hierbei ist es, Überschneidungen zu vermeiden. Durch kollaboratives CRM können Arbeitsprozesse effektiv koordiniert werden, aber auch Informationen gezielt gebĂŒndelt werden, um dem eigenen Kundenpol einen zusĂ€tzlichen Mehrwert zu bieten.

    Das kollaborative CRM kann sich dabei sowohl auf die Abstimmung zwischen unterschiedlichen internen Abteilungen beschrĂ€nken – oder auch Kunden, Partner oder Lieferanten miteinbeziehen.

    Welche Vorteile bietet das Customer-Relationship-Management?

    Aus den Funktionen bzw. Methode des CRM entstehen vielseitige Vorteile. PrimĂ€r macht die analytische Komponente des Customer-Relationship-Managements komplexe Sachverhalte mess-, interpretier- sowie analysierbar. Hierdurch gibt es keine redundanten, ĂŒberflĂŒssigen Kundendaten mehr. Vielmehr ist die gesamte Kundenhistorie verfĂŒgbar und vom ersten Besuch der Website an jederzeit transparent einsehbar.

    Welche Auswirkungen wurden mit der letzten Werbemaßnahme erzielt? Wie kommt die eigene Website bei den Usern an?

    All das kann mittlerweile kalkuliert werden, wĂ€hrend man frĂŒher vielmehr auf das eigene BauchgefĂŒhl vertrauen musste.

    Was ist nun ein CRM-System?

    Berechtigterweise stellst Du Dir nun wohl die Frage, worin denn der Unterschied zwischen CRM und einem CRM-System ist.

    Customer-Relationship-Management ist eine moderne Methode zur Lead-Gewinnung bzw. zur umfassenden Verwaltung bestehender Kunden, durch die eine komplexe Verwaltung bestehender Kundenbeziehungen ĂŒberhaupt ermöglicht wird. Wird diese Herangehensweise nun in einer Anwendung – wie dem CRM Hubspot – dargestellt, in welcher sĂ€mtliche Informationen zu den Kontakten eines Unternehmens gesammelt, verwaltet und analysiert werden, kann von einem CMS-System gesprochen werden.

    Ab welcher UnternehmensgrĂ¶ĂŸe empfiehlt sich die Verwendung eines CRM-Systems?

    Eins vorab: fĂŒr eine langfristig erfolgreiche MarktprĂ€senz wirst Du sowieso nicht drum herumkommen, effektives Customer-Relationship-Management zu betreiben.

    Vielfach werden wir jedoch mit der Frage konfrontiert, ob bei Einzelpersonen oder kleine Unternehmen notwendig ein CRM-System brauchen, um langfristig erfolgreiches CRM betreiben zu können. Hierauf können wir eindeutig mit ‚Ja‘ antworten. Denn: um die Grundpfeiler fĂŒr ein spĂ€ter erfolgreiches Unternehmen zu legen, mĂŒssen Kunden sowie potenzielle Kunden frĂŒhzeitig eingebunden und die Daten professionell verwaltet werden. Dabei spielt die GrĂ¶ĂŸe des Unternehmens keine Rolle – egal, wie klein oder jung Dein Unternehmen ist.

    Du besitzt eine Website, Homepage, Onlineshop oder Webapplikation?

    Dann solltest Du unbedingt auf Hubspot setzen! Denn: mit dem CRM Hubspot profitierst Du von einem mĂ€chtigen Werkzeug fĂŒr alle Belange erfolgreichen Customer-Relationship-Managements. Es wurde von den Anbietern mit dem spezifischen Ziel entwickelt, schnell und leicht einsetzbar zu sein. Worauf wartest Du also noch? Kontaktiere uns noch heute, und wir richten gemeinsam ein geeignetes CRM-System fĂŒr Dein Unternehmen ein. Individuell, flexibel und kostengĂŒnstig.

    Jetzt mehr ĂŒber das CRM Hubspot erfahren.